Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Moritz Hoffmann
Freier Historiker. Zeitgeschichte, Digitale Public History. Verantwortlich für @digitalpast und @9Nov38.
Zum piqer-Profil
piqer: Moritz Hoffmann
Montag, 27.06.2016

Ein Gipfel der Geschichte: der Obersalzberg heute

Im Mai 1945 kam es in der Mitte Europas zu einem Wettlauf in den Bergen: Amerikanische und französische Einheiten versuchten so schnell wie möglich einen Berg nahe Berchtesgaden zu erreichen. Dort, mittlerweile weitestgehend in Schutt und Asche gelegt, ruhte der Berghof, das Zentrum der Inszenierung des Menschen Hitler, auf dem Obersalzberg. Alle Einheiten wollten diejenigen sein, die diesen Berghof besetzten.

Am Obersalzberg lässt sich gut verfolgen, wie viel man im Umgang mit historischen Stätten falsch machen kann. Das beginnt damit, dass das Gelände 1951 nur unter der Bedingung von den US-Amerikanern an das Land Bayern zurückgegeben wurde, dass die verbliebenen Ruinen der Anwesen Hitlers und Görings vollständig abgetragen würden. Es geht weiter damit, dass die Berghofreste unbedingt am siebten Jahrestag von Hitlers Selbstmord gesprengt werden mussten. Und es hört noch lange nicht damit auf, dass sich am Obersalzberg trotz der fast nicht existenten historischen Überreste ein Touristenmagnet entwickelt hat, mit dem umzugehen die Region immer noch nicht richtig gelernt hat.

Der Spaziergang, den Markus Rohrhofer mit spitzer Feder, aber auch mit Kamera und Mikrofon, über den Obersalzberg gewagt hat, zeigt das eindrucksvoll – der größte Fremdkörper der nun zu besichtigenden Anlage ist die Dokumentationsstätte, hingegen ist aus dem einzigen Überbleibsel des Berghofs, einer nichtssagenden Stützmauer im Berg, ein Pflichttermin für ObersalzbergfahrerInnen geworden – inklusive der schaurigen Gewissheit, dass pünktlich zum Hitlergeburtstag genau dort wieder Grablichter von Ewiggestrigen aufgestellt werden.

Ein Gipfel der Geschichte: der Obersalzberg heute
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!