Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Hauke Friederichs
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Hauke Friederichs
Dienstag, 26.01.2016

Die verbotenen Städte

Hermetisch abgeschirmt liegen die „geschlossenen Städte“ des russischen Militärs in abgelegenen Regionen. Hier verbargen bereits die sowjetischen Sicherheitskräfte im Kalten Krieg ihre größten Geheimnisse: Forschungsstätten für neue Massenvernichtungswaffen, Labore der Armee, Raketensilos, Marinebasen und Zentren für das Zerlegen von Atombomben. 

Bis zum Zusammenbruch der Sowjetunion gab es diese Orte offiziell nicht. Normalsterbliche dürfen die „geschlossenen Städte“ bis heute nicht betreten. Doch der Fotograf Sergey Novikov konnte sich dennoch dort umgesehen. Seine Fotos und ein Interview mit ihm hat das SZ-Magazin online gestellt.

Die verbotenen Städte
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.