Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Der Dreißigjährige Krieg – Zum 400. Geburtstag von Grimmelshausen

Achim Engelberg
Dr. phil.
Zum piqer-Profil
Achim EngelbergMontag, 19.04.2021

Die Schrecken des Dreißigjährigen Kriegs prägten Deutschland und Europa. Nicht zuletzt deshalb sprechen einige über das Katastrophenzeitalter im 20. Jahrhundert vom zweiten Dreißigjährigen Krieg zwischen 1914 und 1945.

Viele Kriegsformen des ersten Dreißigjährigen Kriegs von 1618 bis 1648 findet man in den neuen Kriegen.

Nicht nur eine der ersten epischen Gestaltungen dieser Schreckenszeit stammt von Johann Jacob Christoph von Grimmelshausen, sondern mit ihm beginnt der deutschsprachige Roman im engeren Sinne. Sein Schelmenroman „Der Abentheuerliche Simplicissimus Teutsch“ ist ein literarischer Klassiker, der immer noch aktuell ist und er war ein ungeheurer Erfolg. Das erste deutsche Volksbuch.

Heute wird dieses Werk, da sich die Sprache stark verändert hat, nur noch von wenigen gelesen. Deshalb gab es Versuche, es aus dem Deutsch des 17. Jahrhunderts zu übersetzen.

Wir wissen nicht, in welchem Monat, an welchem Tag der Autor im Jahre 1621 geboren ist, deshalb erscheinen zum 400. Geburtstag über das Jahr verstreut Beiträge.

In diesem fiktiven Nachtstück von Holger Teschke werden die historisch-politischen Romane von Grimmelshausen beleuchtet.

Nicht nur den genauen Geburtstag des Autors kennen wir nicht, sondern auch viele andere Begleitumstände seines Lebens.

Wir wissen nur wenige dürre Fakten, so etwa, dass er gegen Ende des Dreißigjährigen Kriegs Regimentsschreiber war, danach agierte er als Guts- und Burgverwalter und schließlich war er Gastwirt im Württembergischen.

In diese Leerstellen schreibt Holger Teschke, verbindet Motive dieses Werks und es gibt eine gute Pointe am Schluss.

Der Dreißigjährige Krieg – Zum 400. Geburtstag von Grimmelshausen

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.