Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Achim Engelberg
Dr. phil.
Zum piqer-Profil
piqer: Achim Engelberg
Mittwoch, 14.12.2016

Das größte Geschäft der Weltgeschichte

Es ist eine verrückte Vater-Sohn-Geschichte, die Weltgeschichte erhellt:

Der britische Orientalist Harry St. John Bridger Philby und der saudische Heerführer Abdel Asis ibn Saud sahen sich 1917 zum ersten Mal. Ibn Saud sollte 1932 Saudi-Arabien begründen, den heute mächtigsten arabischen Staat. St. John Philby ... war einer der schillerndsten Diplomaten und Arabienkenner des britischen Empires. ... Sein einziger Sohn, Kim Philby, wurde später zu einem Sowjetspion im Kalten Krieg, ein Mann mit Stahlnerven, der den britischen Geheimdienst vorführte und beschämte. Die Philbys sind nicht wohlgelitten im englischsprachigen Westen. Verrat im Blut heißt eine Biografie über Vater und Sohn Philby.

All das spielt sich in der letzten Epoche des europäischen Kolonialismus ab - mit Folgen bis heute:

Briten und Franzosen bauen sich Satellitenstaaten auf. Sie schaffen das künstliche Gebilde Irak und geben ihm einen fremden König. Sie gründen ein Syrien, das so nie existiert hat. Sie ziehen willkürlich Grenzen, die Stämme, Loyalitäten und Traditionen zerschneiden. Sie setzen Potentaten ein, die das Volk nicht will.

Im Hintergrund agiert Harry Philby, im Vordergrund unterschreiben die USA im Mai 1933 in Riad einen 60-Jahre-Vertrag zur Förderung saudischen Öls.

Das ist der Beginn von Aramco, heute der wertvollste Konzern der Welt. Der Vertrag besiegelt nicht nur das größte Geschäft der Geschichte, sondern ist auch die Vorwegnahme einer historischen Wachablösung im Nahen Osten. Der Kolonialmacht Großbritannien folgt die amerikanische Weltmacht. ...Die USA wachsen zum engsten Verbündeten der aufstrebenden saudischen Dynastie und des erzkonservativen Wahhabismus heran, besiegelt durch den Pakt von Franklin D. Roosevelt und Ibn Saud auf dem Flugzeugträger Quincy 1945. Das Bündnis übersteht den Kalten Krieg und zahlreiche Nahostkriege.

Die Geschichte hat noch einige irrwitzige Wendungen bis Vater Harry 1960 auf dem Totenbett vor Sohn Kim klagt: "Gott, ist mir langweilig!" 

Das größte Geschäft der Weltgeschichte
9,4
15 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!