Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Christian Odendahl
piqer: Christian Odendahl
Freitag, 01.07.2016

Das neue London? Amsterdam.

Da die Unsicherheit nun die britische Wirtschaft erfasst, machen einige Notfallpläne, sollten die Briten nicht doch noch das politische Kunststück vollführen können und zumindest im Europäischen Wirtschaftsraum (aka Norwegen-Option) bleiben. Die SZ spekuliert über mögliche Abwerbeversuche und kommt zu dem für Außenstehende amüsanten Schluss:

Selbst Städte wie Amsterdam rechnen sich Vorteile durch den Brexit aus.

Selbst?! Die New York Times hat sich in diesem Text die Mühe gemacht, die wichtigsten Standortkriterien für Finanzfirmen anzuschauen: 

English-language facility, which is essential for attracting a global work force; a favorable regulatory environment, especially regarding employment; excellent transportation and communications infrastructure; availability of prime office space and luxury housing; good schools; good restaurants and cultural offerings; and finally, an intangible quality that includes a certain energy level and openness to an influx of highly paid, competitive City of London-Wall Street types.

Und wer gewinnt, noch vor Frankfurt? Lest selbst. Einsam und allein an der Spitze liegt natürlich das außer Konkurrenz laufende London.

Das neue London? Amsterdam.
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Volk und Wirtschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.