Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Rico Grimm
Der piqer hat bisher keine Tätigkeit eingetragen.

Rico Grimm schreibt über wirtschaftliche und politische Zusammenhänge für Medien wie Krautreporter, Capital, Business Punk und Zeit Online. Wenn er dafür den Schreibtisch verlässt, nimmt er immer die Kamera mit. Seine Lieblingsfrage ist: Warum?

Zum piqer-Profil
piqer: Rico Grimm
Freitag, 15.07.2016

5 Millionen Spanier haben keine Arbeit — trotzdem gibt es nicht genug Fachkräfte im Land

Vor der Finanzkrise 2008 war Spanien eines der Boomländer Europas. Mit immer neuen Krediten wurden immer neue Häuser in dem Land gebaut; als die Kredite verschwanden, platzte die Baublase und stürzte das Land in die Rezession. Bis heute hat das Land zwei Millionen Arbeitsplätze weniger als damals. Deswegen sind so viele Menschen arbeitslos. Gleichzeitig fällt es Unternehmen schwer, Fachkräfte, etwa im IT-Bereich, anzuwerben.

Ich finde diese Nachricht interessant, weil sie ein Vorbote sein könnte. In den westlichen Gesellschaften gibt es meist dieses Bild: Mit jeder neuen Rezession sind weniger neue Arbeitsplätze entstanden; der Anteil der Langzeitarbeitslosen erhöht sich, während gleichzeitig von einem „Fachkräftemangel" in einigen wenigen Bereichen gesprochen wird. Einige behaupten, dass das nur eine Folge falscher Bildung sei. Ich vermute aber, dass es hier strukturelle Verschiebungen gibt, auf die „Mehr Bildung!" nicht mehr die richtige Antwort ist. Denn egal, wie gut gebildet jemand ist, sein Beruf kann trotzdem einfach verschwinden oder durch Uber & Co prekarisiert werden.  

5 Millionen Spanier haben keine Arbeit — trotzdem gibt es nicht genug Fachkräfte im Land
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 1
  1. Moritz Orendt
    Moritz Orendt · vor mehr als einem Jahr

    Toller letzter Absatz, kluge Gedanken