Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

FYI: das mit der Love Language ist möglicherweise Quatsch

Theresa Lachner
Journalistin / Systemische Sexualberaterin / Gründerin von LVSTPRINZIP

Theresa Lachner ist Chefredakteurin, Systemische Sexualberaterin und Gründerin des größten deutschsprachigen Sexblogs LVSTPRINZIP, sowie des gleichnamigen Buchs und Podcasts. Sie schrieb u.a. für Business Punk, NEON, Spiegel Online, ZEIT und diverse Frauenzeitschriften.

Zum piqer-Profil
Theresa LachnerDienstag, 25.05.2021

In meiner Klient*innenarbeit als systemische Sexualberaterin begegnen sie mir häufig: pop- um nicht zu sagen, vulgärpsychologische Phänomene wie der Myers-Briggs-Test (kennt man als komische Zahlenkombinationen wie INFJ oder ENTP aus Onlinedatingprofilen) oder eben die fünf Sprachen der Liebe. Die werden als flotte Eigendiagnosen rausgehauen, um zu erklären, warum man eben so tickt wie man tickt – und haben dabei ähnlich viel Gehalt wie der Aszendent oder das eigene Hogwarts Haus.

 In a recent Vice story about how the love-languages theory got so popular, for example, the author used zodiac terminology to talk about her love language, identifying herself as “an ‘acts of service,’ with a ‘words of affirmation’ rising.”

Pfuh. Natürlich sind solche Konzepte erst mal ansprechend, weil simpel, aber eben möglicherweise auch ein bisschen ZU simpel. Und, wie dieser Text aus dem Atlantic aufzeigt, auch möglicherweise ein bisschen zu selbstbezogen. In Gary Chapmans Buch geht es nämlich gerade mal ein Kapitel lang um die eigene Sprache der Liebe, und fünf Kapitel darum, wie man die Sprache des oder der Partner*in identifiziert und sprechen lernt.

Und muss eigentlich jeder Mensch genau eine oder zwei Love Languages haben oder darf man auch situationsabhängig verschiedene Dinge brauchen? Die klinische Psychologin und Forscherin Julie Gottman über die Grenzen der Theorie:

Identifying a primary love language can also have a pigeonholing effect, she noted: Partners may begin to express affection in only one way, regardless of context, or recognize only one kind of act as an act of love.

FYI: das mit der Love Language ist möglicherweise Quatsch

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 4
  1. Berthold Kaufmann
    Berthold Kaufmann · vor 5 Monaten

    Warum muss die eine These als 'Quatsch' abqualifiziert werden und die andere als ultima ratio gelobt werden.... beide Sichtweisen können m.e. hilfreich sein....

    schwarz.weiß malen war noch selten wirklich hilfreich scheint aber für die Quote zu helfen

    1. Julia
      Julia · vor 5 Monaten

      Ach, Berthold. Vor dem Wort Quatsch steht "möglicherweise", und in der Empfehlung wird das auch nochmal detaillierter dargestellt.

      Ich hoffe, dass du vielleicht doch noch einen entspannten Morgen haben kannst.

      Und Theresa: Danke für die Leseempfehlung!

    2. Theresa Lachner
      Theresa Lachner · vor 5 Monaten

      @Julia Sehr gern, liebe Julia. Und schwarz-weiß mag doch niemand gern, Berthold. Liebe Grüße!

    3. Tamara Hardegger
      Tamara Hardegger · vor 5 Monaten

      Ja voll einverstanden. Nachdem ich das alles gelesen hab : das war kein guter Titel.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Liebe, Sex und Wir als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.