Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
piqer: Theresa Bäuerlein
Sonntag, 21.08.2016

Sprechen Sie Liebe?

"Jeder Mensch kommuniziert Liebe in einer von fünf ,Sprachen'“ - diese These von Beziehungsbuchautor Gary Chapman klingt erst einmal ein bisschen billig. Wenn man sich aber nicht davon und vom Design seines Buchs und seiner Homepage abschrecken lässt, geht es einem wie der Autorin dieses Quartz-Artikels: Man fühlt sich ganz schön ertappt. Und ahnt, dass diese unterschiedlichen Arten, Liebe zu kommunizieren und zu verstehen, eine ganze Menge Beziehungsstreit verursachen. Denn wenn man etwa ein Mensch ist, der eher die Sprache des „Dienens“ spricht, der also ohne viele Worte Dinge für den anderen tut und meint, damit liebevoll zu handeln, bringt das einem Partner wenig, der sich genau dann geliebt fühlt, wenn er verbale Bestätigung bekommt. “The language we speak is the way we express love, and probably, the way we want love expressed to us. But more often than not, we married someone different than us, and they speak a different language.“

Das ist eine unwissenschaftliche, nicht-akademische, einfache Einsicht und genau deshalb so praxisrelevant. Chapman ist ein Südstaaten-Pastor, der seit 50 Jahren Eheberatung anbietet. Der Mann kennt sich aus und weiß, dass Menschen viel weniger kompliziert sind, als sie tun. Weil sie immer wieder die gleichen Muster wiederholen. Das zu sehen ist ein wenig peinlich. Aber auch befreiend. 

Sprechen Sie Liebe?
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Liebe, Sex und Wir als Newsletter.