Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Newsletter zu Osteuropa: Pressefreiheit unter Druck

Simone Brunner
Freie Journalistin

Freie Journalistin aus Wien mit Fokus auf Ukraine, Belarus und Russland. Schreibt für das Journalistennetzwerk n-ost (Link: http://ostpol.de/autoren/view/812).

Zum piqer-Profil
Simone BrunnerFreitag, 07.05.2021

Es sind Hiobsbotschaften aus Osteuropa. Ob nun Russland oder die EU-Mitgliedsländer Ungarn, Slowenien, Slowakei oder Polen: Überall gerät die Pressefreiheit weiter unter Druck, wie man in der aktuellen Rangliste von Reporter ohne Grenzen nachlesen kann.

Ein beunruhigendes und alarmierendes Phänomen, mit dem sich die geschätzten Kolleg:innen von n-ost, dem Netzwerk für Osteuropa-Berichterstattung, in ihrem wöchentlichen Newsletter auseinandergesetzt haben. Darin kommen sechs Journalist:innen aus dem großen n-ost-Universum, zwischen Berlin und Moskau, zu Wort. Zum Beispiel aus der Slowakei, wo vor drei Jahren der Investigativjournalist Ján Kuciak und seine Frau Martina Kušnírová ermordet wurden. Ein Mord, der bis heute nicht aufgeklärt wurde. Oder Belarus, wo Journalist:innen nur noch mit Zahnbürste und Zahnpaste im Rucksack das Haus verlassen. Polen, wo der öffentlich-rechtliche Rundfunk zum staatlichen wird. Oder Russland, wo das unabhängige Nachrichtenportal Meduza von den Behörden als "ausländischer Agent" eingestuft wurde, was das Medium an den Rand seiner Existenz bringt. 

Alles in allem leider eine erschütternde Bilanz. Aber die Journalist:innen, sie machen trotzdem weiter.

Überhaupt ist der wöchentliche n-ost-Newsletter Weekly Focus sehr zu empfehlen. Woche für Woche mit einem anderen großen Überthema, zu dem viele osteuropäische Journalismuskolleg:innen zu Wort kommen.

Newsletter zu Osteuropa: Pressefreiheit unter Druck

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Europa als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.