Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Ralph Diermann
Energiejournalist

Strom, Wärme und Mobilität – das sind meine Themen. Ich arbeite seit 2008 als freier Energiejournalist u.a. für die Süddeutsche Zeitung, Spiegel Online, die Neue Zürcher Zeitung sowie für einige Fachzeitschriften.

Zum piqer-Profil
piqer: Ralph Diermann
Dienstag, 04.08.2020

Erderhitzung könnte mehr Todesfälle verursachen als Infektionskrankheiten

Während Frankreich für diesen August eine Hitzewelle wie im Backofensommer 2003 erwartet, berichtet der „Guardian“ über eine neue Studie der University of Chicago, nach der die steigenden Temperaturen weltweit mehr Todesfälle verursachen könnten als alle Infektionskrankheiten wie Tuberkulose, Malaria, Dengue- und Gelbfieber und Aids zusammen – sofern die CO2-Emissionen nicht drastisch beschränkt werden.

Vor allem alte Menschen in Entwicklungsländern werden betroffen sein, so die Wissenschaftler. Länder wie Ghana, Bangladesch, Pakistan oder Sudan könnten bis zum Ende dieses Jahrhunderts 200 und mehr zusätzliche Todesfälle pro 100.000 Einwohner verzeichnen (wobei indirekte Effekte noch hinzu kommen, deren Wirkung weitaus größer sind - etwa was die Lebensmittelproduktion betrifft). Viele Industrienationen haben dagegen nicht nur klimatisch einen Vorteil, sondern auch die Ressourcen, um sich gegen die Erderhitzung zu wappnen. Wobei davon nicht jeder profitieren wird – auch in Industrienationen ist eine soziale Frage, wer wie unter den steigenden Temperaturen leiden wird.

Allerdings lässt der Guardian-Autor unerwähnt, dass der Vergleich mit den Infektionskrankheiten rein hypothetisch ist, da er den medizinischen Fortschritt unberücksichtigt lässt. Immerhin macht der Vergleich die Tragweite der Erderhitzung eindringlich deutlich.

Erderhitzung könnte mehr Todesfälle verursachen als Infektionskrankheiten

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Maximilian Rosch
    Maximilian Rosch · vor 6 Monaten

    In diesen Kontext passt Nick Reimers piq über die Lage in Bangladesch. Dort gab es letztes Jahr "den schlimmsten Dengue-Ausbruch seit Beginn der Aufzeichnungen. 20.000 Menschen wurden infiziert, vorher waren es selten mehr als 3.000." https://www.piqd.de/kl...

  2. F.a. Domsch
    F.a. Domsch · vor 6 Monaten

    Interesting

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.