Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Klimaerhitzung: Die Jugend fühlt sich bedroht und im Stich gelassen

Nick Reimer
diplomierter Energie- und Umweltverfahrenstechniker, Wirtschaftsjournalist und Bücherschreiber
Zum piqer-Profil
Nick ReimerMittwoch, 15.09.2021

Fast 60 Prozent der jungen Menschen sehen ihr Leben durch den Klimawandel bedroht - und werden von Zukunftsängsten geplagt. Das ist Ergebnis einer globalen Studie, die im Fachblatt »Lancet Planetary Health« erscheinen soll. Demnach glauben 56 Prozent, dass die Menschheit "dem Untergang geweiht" sei, 45 Prozent gaben an, sich täglich Sorgen um den Klimawandel zu machen.

Befragt wurden 10.000 junge Menschen im Alter von zwischen 16 und 25 Jahren aus Australien, Brasilien, dem Vereinigten Königreich, Finnland, Frankreich, Indien, den USA, , Portugal, den Philippinen und Nigeria. Zwei Drittel von ihnen gaben an, sich traurig, ängstlich und bedroht zu fühlen. Viele empfanden Angst, Wut, Verzweiflung, Trauer und Scham – besonders viele in den Staaten, wo die Regierung am wenigsten gegen die Klimakrise unternimmt, in Indien und Brasilien beispielsweise. Studienleiterin Caroline Hickman von der Bath University sagte gegenüber der BBC: "Dies zeigt, dass Öko-Angst nicht nur auf Umweltzerstörung zurückzuführen ist, sondern untrennbar mit der Untätigkeit der Regierung beim Klimawandel verbunden ist. Die jungen Leute fühlen sich von den Regierungen verlassen und betrogen."

Die am meisten besorgte reiche Nation war Portugal, das wiederholte Waldbrände erlebten musste. Tom Burke von der Denkfabrik e3g sagte gegenüber BBC News: "Es ist vernünftig, dass junge Leute ängstlich sind. Sie lesen nicht nur in den Medien über den Klimawandel - sie beobachten ihn vor ihren eigenen Augen." 65 Prozent der Befragten glauben, die Regierungen lassen junge Menschen beim Kampf für eine Zukunftsperspektive im Stich, 31 Prozent erklärten, Regierungen könne man nicht  vertrauen. Finanziert wurde die Studie von der Kampagnen- und Forschungsgruppe Avaaz.

Die Autoren erklärten, die Jugend sei verwirrt über die Untätigkeit der Regierungen. Die Sorge um ein stabiles Klima führe zu Chronischem Stress aufgrund, der das Risiko für psychische und physische Probleme erhöhe. Junge Menschen, so der Bericht, sind von Klimaängsten besonders betroffen, weil sie sich psychisch, sozial und physisch noch entwickeln. In neun Tagen hat die Jugend hierzulande zu einem neuen Klimastreik aufgerufen - zwei Tage vor der Bundestagswahl.  

Klimaerhitzung: Die Jugend fühlt sich bedroht und im Stich gelassen

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Cornelia Gliem
    Cornelia Gliem · vor 4 Monaten

    Das - diese Enttäuschung - führt zudem zu großer Politikverdrossenheit. Da gehen jahrelang hunderttausende Jugendliche und junge Erwachsene weltweit auf die Straße FFF und in der Politik ändert sich fast nichts.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.