Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

"Sie können sich doch nicht abwenden und uns hier zurücklassen"

Meike Leopold
Kommunikationsexpertin

Kommunikationsexpertin mit Wurzeln im Journalismus. Unternehmensbloggerin der ersten Stunde. Buchautorin und Speakerin. Seit 2016 selbstständige Beraterin für (digitale) Unternehmenskommunikation. Bloggt auf www.start-talking.de.

Zum piqer-Profil
Meike LeopoldDienstag, 17.08.2021

Noch ist nicht klar, was der "Durchmarsch" der Taliban in Afghanistan für die Frauen des Landes bedeuten wird. Werden sich die neuen Herrscher vielleicht doch "gemäßigter" verhalten als erwartet, wie es jetzt schon einige Male zu hören war? Dieser Beitrag in der taz lässt nicht darauf hoffen.

Darin geht es um den Mord von Malala Maiwand, einer 26-jährigen Journalistin des Radio- und TV-Senders Enikass in Dschalalabad, im vergangenen Dezember.  Der Artikel macht deutlich, dass die Taliban schon weit im Vorfeld der jetzigen Wiedereinnahme des Landes sehr gezielt gegen Menschen vorgegangen sind, die für eine friedliche und freie afghanische Gesellschaft eintreten.

Monatelang verfolgten die Taliban eine Mordkampagne mit dem Ziel, Jour­na­lis­t*in­nen und Ak­ti­vis­t*in­nen der Zivilgesellschaft zum Schweigen zu bringen. Nach Malalas Ermordung wurden drei weitere Frauen – ebenfalls Journalistinnen – getötet. Wegen dieser Morde entschieden sich einige Sender in der Provinz Nangarhar, aus Sicherheitsgründen keine Frauen mehr zu beschäftigen.

Der Beitrag zeigt auch, warum das neue radikal-islamische Regime noch schlimmer werden könnte: 63 Prozent der Afghanen sind ohne Taliban aufgewachsen. Sie haben andere Möglichkeiten, Perspektiven, Freiheiten kennengelernt. Malalas Schwester Fatima sagt:

„Kehren die Taliban an die Macht zurück, wird es eher noch schlimmer als in der Vergangenheit, weil meine Generation mit der Chance auf Bildung aufgewachsen ist und der Hoffnung, ein aktiver Teil der Gesellschaft zu sein. Jetzt hat das Ausland die moralische Pflicht, uns dabei zu helfen, sie zu erhalten. Sie können sich doch nicht abwenden und uns hier mit einem finsteren Regime zurücklassen.“

"Sie können sich doch nicht abwenden und uns hier zurücklassen"

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.