Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Judith Friede
Redakteurin von FEATVRE

Online-Redakteurin bei FEATVRE.

Zum piqer-Profil
piqer: Judith Friede
Montag, 03.09.2018

Gegen das Vergessen: Syriens Folter-Hölle

Unter dem Hashtag #SaveTheRest machen seit einiger Zeit Angehörige und Aktivisten auf Verschleppte und gefangene Kritiker des Assad-Regimes aufmerksam. Denn auch wenn der Krieg gegen den so genannten Islamischen Staat gewonnen scheint, so hört die Folter für die Zivilbevölkerung längst nicht auf. Noch hält das Terror-Regime angebliche Staatsfeinde in einem breit gefächerten Netz von „Detention Centers“ gefangen, wo sie systematisch gefoltert werden. Von ihnen erzählt dieser Film der britischen Dokumentarfilmerin Sara Afshar. Im Original heißt er übrigens wesentlich weniger reißerisch „Syria’s Disappeared – The Case against Assad“. Dieser Dokumentarfilm ist unglaublich dicht. In weniger als einer Stunde kommen hier Überlebende der Foltergefängnisse, Hinterbliebene der Opfer, Anwälte und Ermittler von NGO’s zu Wort.

Die Bilder von ausgezehrten, geschundenen Körpern sind nur schwer zu ertragen und dennoch viel zu wenig wahrgenommen. Am Ende ist dieser wichtige Film ein wuchtiges Plädoyer gegen die Tatenlosigkeit.

Gegen das Vergessen: Syriens Folter-Hölle
7,8
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.