Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Jannis Brühl
Redakteur
Zum piqer-Profil
piqer: Jannis Brühl
Sonntag, 13.09.2020

Die Macht des "geistigen Eigentums" und der Kampf gegen Interoperabilität

Software frisst die Welt auf, wie Netscape-Erfinder Marc Andreessen vor Jahren festgestellt hat. Eine Konsequenz, die daraus folgt, aber – weil abstrakt und komplex – oft vergessen wird, ist die, dass "geistiges Eigentum" auch für unseren Alltag immer wichtiger wird. Science-Fiction-Autor und Digitalaktivist Cory Doctorow denkt in diesem Stück mit viel Haltung über diese Konsequenzen nach (ich habe ihn vergangenes Jahr zum Thema interviewt). Zugleich liefert er einen Crash-Kurs, damit der Leser Interoperabilität, Copyright, Patente und Trademarks unterscheiden kann, denn all das gehört im digitalen Zeitalter zum Komplex "geistiges Eigentum".

In der neuen Welt kommen zusammen: die Vernetzung aller Geräte über Software, der zunehmende immaterielle Besitz in Form von E-Books, Filmen und Programmen, die Macht der Plattformen und ihrer proprietären Systeme. Es geht um viel Geld, und Tech-Konzerne versuchen, Interoperabilität zwischen Geräten, Systemen und sozialen Netzwerken möglichst einzuschränken. Ein Frevel für Doctorow, der sich der Free-Software-Bewegung verpflichtet fühlt. Aber was wir besitzen, wird dank Vernetzung und Digital-Rights-Management auch lange nach dem Kauf von Unternehmen kontrolliert, auf eine Art und Weise, wie es Unternehmen in früherer Zeit nie konnten.

Die Welt, die er beschreibt, ist schon da: Ein "Software-Vollstreckungssystem" agiert ständig im Hintergrund unseres Lebens, eingeschleust in Lesegeräte, Smartphones, Kühlschrankfilter, Zahnbürsten oder Sexspielzeug. Wenn wir zunehmend nur noch digitale Güter besitzen und diese auf Hardware oder in der Cloud der großen Plattformen speichern – dann ist nach unserem Verhalten auch unser kompletter Besitz überwacht – und zudem fremdkontrolliert:

The combination of software and IP in every device is a sea-change for the organization of our society. As firms have become increasingly concentrated – as monopolies have emerged in every sector – they have also figured out how to infuse their products with just enough software that they can invoke IP to control their competitors, critics, and customers. These are market power monopolies backstopped by creators’ monopolies, which create IP rights that supercharge their market power.All of this is just a curtain-raiser. Software isn’t just a way to put IP into otherwise inert objects. It’s also a way to automate them, to make them into unblink­ing, ever-vigilant enforcers for the manufacturer/monopolist’s interests. They can detect and interdict any attempt at unauthorized interoperability, and call the appropriate authorities to punish the offenders.

(Der sehr kluge Doctorow ist bei dem Thema aktivistisch unterwegs, auch in diesem konkreten Fall. Gerade erst hat er sich geweigert, den Digital-Rights-Management-Code von Amazons Audible-Dienst in sein neues Hörbuch einbauen zu lassen. Daraufhin kam das Buch nicht auf die Plattform und Doctorow hat für das Hörbuch eine – wohl sehr erfolgreiche – Kickstarter-Kampagne ins Leben gerufen.)

Die Macht des "geistigen Eigentums" und der Kampf gegen Interoperabilität

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Du Irrelevant
    Du Irrelevant · vor einem Monat

    Danke für den Piq! Wichtiges Thema, das viele wohl in die Nerdecke schieben, was jedoch fatal ist, da es uns alle (wer hat heutzutage weder Smartphone noch Computer, bzw. keinen Internetzugang?) angeht!
    Einerseits braucht es Aufmerksamkeit für das Thema und gesetzliche Regeln, andererseits kann es jeder (ein klitzekleines bisschen) mitgestalten! Geistiges Eigentum ist eine Farce, denn jedes Wissen basiert auf dem Wissen anderer! Ich kann nur empfehlen sich zumindest grundlegend mit dem Thema zu beschäftigen und mit etwas Perspektive und Gemeinsinn führt m.M.n. kein Weg dran vorbei auf freie Informationen zu setzen und z.B. DRM nicht zu unterstützen/nutzen. Es gibt noch(!) viele gute Alternativen!
    Bequemlichkeit hat einen hohen Preis 😉

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.