Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Wissenschaft und Forschung

Dr. Jakob Vicari
Journallistik. Biologie. Prototypen.
Zum piqer-Profil
piqer: Dr. Jakob Vicari
Samstag, 01.09.2018

Die berührende Lebensgeschichte eines alten Gorillas

Nachrufe auf Menschen erscheinen jeden Tag in den Medien. Über das bewegte Leben großer Tiere lesen wir nur selten. Umso erstaunlicher daher die Biographie von Fritz, dem ältesten Gorilla Europas, der ein ereignisreiches Stück Zoogeschichte miterlebt hat.

Durch das Panzerglas erlebte er den Wandel der Gesellschaft: Da kamen noch Familien, die mit analoger Kamera und im Sonntagsanzug den Münchner Zoo Hellabrunn oder den Tiergarten Nürnberg besuchten. Heute kommen sie mit Smartphone am Selfie-Stick. Niemand weiß, was die Primaten auf der anderen Seite der Panzerglasscheibe über diese Veränderungen dachten. Aber es hilft, sich für einen Moment in ihre Position zu begeben. Denn: "Ein gewöhnlicher Gorilla war Fritz nie, eher ein Zeitzeuge", schreibt Jenny von Sperber. Und:

"Mit den Tiergärten von heute verbindet den Zoo von damals so gut wie nichts. Anfang der Sechzigerjahre geht es beinah ausschließlich darum, den Besuchern die sonderbarsten Wesen auf der Welt vorzuführen – je kurioser, desto besser. Wie es den Tieren dabei geht, ist zweitrangig."

In diesem biographischen Porträt kommt sein Ziehvater vor, seine letzte Pflegerin, aber auch der bekannte Kritiker der Gorilla-Haltung Colin Goldner vom Great Ape Project. Und vor allem geht es um Fritz, den Silberrücken, von dem man viel erwartete, der sich aber irgendwann einfach weigerte weiter Nachwuchs zu zeugen.

"Für das Europäische Zuchtprogramm ist der junge Fritz wichtig. Er ist ein sogenanntes Gründertier, ein Wildfang. Er soll frisches Erbgut in die europäische Gorilla-Population bringen. Nur hat das nicht wie erhofft funktioniert."

Gorilla Fritz hatte ein langes, aber kein schönes Leben. Er wurde eingeschläfert, mit 55 Jahren, als er sich vor Schmerzen nicht mehr rühren konnte.

Die berührende Lebensgeschichte eines alten Gorillas
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Wissenschaft und Forschung als Newsletter.