Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

10 Freunde, ein Konto – ein Experiment gemeinsamer Emanzipation

Dmitrij Kapitelman
Lesen, Schreiben, Mirsachenmerken. Journalismus darf auch Spaß machen.
Zum piqer-Profil
Dmitrij KapitelmanMittwoch, 23.03.2022

Zehn Menschen, mehr oder weniger freundschaftlich verbunden, ein gemeinsames Konto. Alle zahlen ein, was sie haben. Und nehmen, was sie brauchen. Ein Common Wallet. Kann das funktionieren?

Ausdrücklich keine Hippie-Kommune. Alle kommen mehr oder weniger aus dem Kulturbetrieb und behalten ihre regulären Jobs und Lebensweisen. Manche von ihnen verdienen etwas mehr (an die 3000 Euro monatlich), andere recht wenig. In Brüssel, in Bologna oder Berlin. 

Emanuel Carrère stellt alle zehn Teilnehmer dieses sozio-ökonomischen Emanzipations-Experimentes nicht nur eloquent, sondern auch liebevoll dar. In einem wirklich ausgiebigen, fast 15-seitigen Text. (Es lohnt sich die ganze Distanz zu gehen, wirklich) Sucht nach den menschlichen und kapitalistischen Bruchstellen. Und findet sie nicht. Auch nicht nach drei Jahren Bestehen des Common Wallets.  Alle Teilnehmer geben an, nun deutlich weniger über Geld nachzudenken (und dies als befreiend zu empfinden).

Und doch läuft es ganz anders, als gedacht. Es sind nämlich nicht die Geringverdienenden, die sich übermäßig am gemeinsamen Trog bereichern und nutznießen. Im Gegenteil: es sind die ärmsten Einzahler, die sich unwohl damit fühlen. Die wirtschaftlich schwächste, Bettina, ist dann sogar die einzige und erste, die den Bund verlässt. 

Und dann gibt es da noch die Ferienkrise.

Ein wirklich hervorragender, brillanter, ungewöhnlicher und denkwürdiger Artikel.

10 Freunde, ein Konto – ein Experiment gemeinsamer Emanzipation
KOSTENPFLICHTIG KOSTENPFLICHTIG

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.