Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Clemens Fischer
Architekt
Zum User-Profil
Clemens Fischer
Community piq
Donnerstag, 11.04.2019

Verliebt in ein Realfake

Wir können nicht aus unserer Haut oder wie ein englisches Sprichwort sagt: "A tiger can not change its stripes." Auf gut Deutsch ein Tiger kann nicht seine Streifen ändern. Wir können uns verstellen wie wir wollen, am Ende des Tages werden wir immer noch wir selbst sein. 

Aber im Internet gibt es Menschen die machen genau das. Sie schaffen sich mit viel Aufwand ein neues Ich. Ein sogenannten Realfake:

„Ein Realfake ist ein Mensch, der mit wahnsinnigem Aufwand und viel Organisationstalent in eine fremde Identität schlüpft“, erklärt sie. „Er baut eine komplett realistische falsche Identität auf. Er klaut nicht nur ein Foto, sondern hunderte. Er manipuliert die Fotos. Er legt sich Lebensgeschichten zurecht, die total realistisch sind und wirkt einfach total echt. Das Wort Realfake wird auch benutzt zum Beispiel bei gefakten Designerhandtaschen. Das ist alles, was absolut echt wirkt, wird Realfake genannt und das hab ich auf Menschen übertragen.“

Der hörenswerte Podcast Verliebt in ein Phantom aus der Reihe Zeitfragen im Deutschlandfunk erzählt davon wie es ist, wenn man sich in einen Menschen verliebt den es überhaupt nicht gibt, in ein Realfake.

Verliebt in ein Realfake
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Marcus von Jordan
    Marcus von Jordan · vor einem Jahr

    Wahnsinn. Digital skalierter Wahnsinn. Das tritt eine ganze Masse von Überlegungen in mir los. Und irgendwie stelle ich mir vor, dass das Ganze eine hochrelevante Testumgebung für die psychologische Wissenschaft sein müsste.
    Einmal habe ich festgestellt, wie tief der Chauvinismus sitzt bei mir. Was "realfakes" tun, ist ja sehr gewaltvoll und also habe ich es beim Hören die ganze Zeit Männern zugeordnet. Große Augen dann bei der Info, dass es mehrheitlich Frauen sind, die da agieren.
    Besser als „Täter“ und „Opfer“ gefällt mir tatsächlich „Aktive“ und „Passive“. Und selbst das stimmt vielleicht nur zu Anfang. Vielleicht ist es schrecklich ungerecht, aber ich habe den Eindruck, dass beide Seiten zumindest eines gemein haben müssen: die Sehnsucht nach mehr. Die Idee, dass das tatsächliche Leben nicht reicht. Die Bereitschaft eine zusätzliche Ebene zu simulieren, muss doch auch der „Gefakete“ mitbringen oder? Sonst würde er denke ich nicht so weit hinein rutschen.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.