Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Eine kurze Geschichte des amerikanischen Inlandsterrorismus

Christian Gesellmann
Autor und Reporter

Geboren 1984 in Zwickau, Studium der Politikwissenschaft, Geschichte und Germanistik in Jena und Perugia. Volontariat bei der Tageszeitung Freie Presse, anschließend zweieinhalb Jahre als Redakteur in Zwickau. Lebt als freier Autor in Leipzig und Bukarest. Quoten-Ossi bei Krautreporter.

Zum piqer-Profil
Christian GesellmannSonntag, 31.01.2021

Im vergangenen Jahr veröffentlichte die Journalistin Leah Sottile Two Minutes Past Nineeinen zehnteiligen Podcast über Rechtsextremismus in den USA für die BBC. Angesichts der jüngsten Ereignisse in der US-Hauptstadt hat ihre Berichterstattung von "damals" eine besondere Gänsehaut-Qualität und ihre Recherchen über Rechtsextremismus und hausgemachten Terrorismus dienen als zeitgemäße Warnung. 

Folge 1 beschäftigte sich mit dem bis heute tödlichsten Terrorakt seiner Art: Am 19. April 1995 verübte ein Armee-Veteran einen Bombenanschlag auf ein Bundesgebäude in Oklahoma City, bei dem 168 Menschen getötet und fast 700 verletzt wurden. Der Podcast erzählt die Geschichte des Täters Timothy McVeigh und was seine Überzeugungen geprägt hat. Er ist zu einem Symbol für die Anti-Regierungs-Verschwörungsbewegung – die Patrioten, wie sie sich selbst nennen – geworden, und an seinem Lebenslauf spiegelt Sottile die Geschichte und selbsterklärten Meilensteine des amerikanischen Extremismus, von Scharmützeln zwischen Strafverfolgungsbehörden und waffenstarrenden Extremisten über ein Handbuch für weiße Suprematisten bis zu einer christlichen Kommune, deren Mitglieder die Regierung auslöschen wollten.

Das Erschreckende an diesen 15-Minuten-Pillen Geschichte ist, wie gut sie bereits letztes Jahr über das informierten, was jetzt in den USA passiert. Die Leute, die letztes Jahr gegen die Corona-Regelungen protestierten und diejenigen, die das Kapitol stürmten, trugen Symbole und sprachen die Sprache (die an der Macht sind hinter unseren Waffen her, wir leben unter einer Tyrannei, die Regierung ist illegitim, wir werden Chaos anrichten usw. – remember Reichsbürger?) von Leuten wie Timothy McVeigh und dessen Vorbildern.

"Kurz nachdem unser Podcast startete, begannen Dinge aus der Geschichte in der Gegenwart aufzutauchen", sagt Sottile, und veröffentlichte nun, außerplanmäßig, eine elfte Episode zum Thema – natürlich über den Angriff auf das Kapitol Anfang Januar.

Eine kurze Geschichte des amerikanischen Inlandsterrorismus

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.