Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Mode macht mächtig

Benedikt Sarreiter
Zum piqer-Profil
Benedikt SarreiterDonnerstag, 24.06.2021

Kurze Besprechung von Richard Thompson Fords Buch "Dress Code - How the Laws of Fashion Made History", das die Codes der Modegeschichte beschreibt und wie sie Machtverhältnisse spiegeln und bestimmt haben. Robin Givhan beschäftigt sich in ihrem Text mit einigen der Kenstücke des Buches, etwa warum sich Ende des 18. Jahrhunderts so drastisch veränderte. Davor war der Stil der Mächtigen flamboyant und extravagant, bunt und ausladend. Und dann innerhalb weniger Jahrzehnte wurde er durch die puritanische und nüchterne Kleidung des Asketen ersetzt, die heute noch vorherrscht. Diese Veränderung wird The Great Masculine Renunciation genannt:

“The Great Masculine Renunciation overturned the symbols of status, sex, and political power established in the late Middle Ages and created a new sartorial vocabulary for the expression of individual personality. It made understatement into a new kind of status symbol, which required savoir faire as well as ready cash to exhibit. And, because it was a masculine phenomenon, it excluded women who sought power and status.”

Genderfragen spielen in Fords Buch eine große Rolle. Wem ist erlaubt was zu tragen? Warum gibt es bis heute ungeschriebene Gesetze der Mode und wer profitiert davon?

Trousers and dresses can be tailored to fit any body — anatomy is beside the point. Ruffles and feathers and sequins are not inherently feminine. And pinstripes and herringbone are not masculine. That they have these gendered attachments is simply a matter of power.

Nach dem Lesen des Textes wirft man einen anderen Blick auf die eigene Kleiderwahl. Klar, jede und jeder weiß, dass Mode Codes folgt, dass man Identität mit ihr betonen kann, doch wie tief bestimmte Regeln greifen, ist dann doch weitestgehend unbekannt. Der Text ist ein Anfang.


 Mode macht mächtig

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Kopf und Körper als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.