Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Alexander von Streit
Digitale Schreibmaschine mit anarchistischem Ansatz und bürgerlicher Lebensform
Zum User-Profil
piqer: Alexander von Streit
Dienstag, 31.03.2020

Wie gut funktioniert der Journalismus in der Krise?

In Ausnahmesituationen zeigt sich ja meist nicht nur, wie belastbar Strukturen sind, sondern auch wie flexibel auf neue Herausforderungen reagiert werden kann. In der Corona-Krise ist es daher wichtig, die Funktionalität von Medien und Journalismus im Blick zu haben – also in Zeiten, in denen nicht nur ein extrem hohes Informationsbedürfnis besteht, sondern die Gesellschaft außerdem mit einschneidenden politischen Maßnahmen konfrontiert wird. 

Als Paradebeispiel für guten Journalismus wird in diesen Tagen ja zu Recht gerne auf den hervorragenden wissenschaftsjournalistischen Podcast von NDR Info mit dem Virologen Christian Drosten verwiesen (zwei interessante piqs zu den Hintergründen des Formats gab es von Florian Meyer-Hawranek und von Simon Hurtz). Interessanterweise hat Drosten nun deutliche Kritik am Umgang der Medien mit seiner Person sowie mit den Aussagen von Wissenschaftlern geübt – und den Journalismus an seine Verantwortung erinnert (Wer das vertiefen möchte: Der Branchendienst Kress hat das hier zusammengefasst). 

Dies ist nur ein Ansatzpunkt von vielen – wir werden die Arbeit der Medien noch in vielen verschiedenen Brennweiten beobachten müssen. Und zum Teil geschieht das zum Glück auch schon. Als ersten Überblick, wie Journalistinnen und Journalisten ihrer Verantwortung in diesen Zeiten gerecht werden können, empfehle ich die Zusammenstellung des Deutschlandfunks. Hier wird nicht nur auf das generelle Problem des Journalismus in Krisenzeiten eingegangen, sondern auch die Lage in anderen Ländern thematisiert, in denen die Pressefreiheit in Zeiten von Corona weiter unter Druck gerät. Ebenso: Die Konsequenzen der aktuellen wirtschaftlichen Situation, die an einigen Stellen auch auf den Journalismus durchschlagen. Das Ganze ist eher ein Übersichtsartikel, von dem aus man sich bei Bedarf einzelnen Themen über Links vertiefend nähern kann. Eine weitere gute Kuratierung solcher Problemfelder hat gleichzeitig übrigens auch das beim MDR beheimatete Altpapier vorgenommen.

Wie gut funktioniert der Journalismus in der Krise?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.