Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Wie linke und rechte US-Medien den Irakkrieg herbeischrieben

Alexander Matzkeit

Alexander Matzkeit spricht und schreibt über Film und Medien, besonders über Podcasts. Bisher unter anderem beim epd, bei kino-zeit.de, 3sat und im Techniktagebuch - sowie in seinem Blog "Real Virtuality" und den Podcasts "Kulturindustrie" und "LEXPOD".

Zum piqer-Profil
Alexander MatzkeitFreitag, 28.05.2021

Das Prinzip des Slow-Burn-Podcasts ist immer wieder fesselnd. Während man historische Ereignisse erlebt, lassen sich selten die klaren Linien darin erkennen. Nachdem man sie erlebt hat, werden sie häufig auf wenige essenzielle Punkte reduziert. Slow Burn verbindet die langsame Entfaltung des Ereignisses mit den Vorteilen der im Nachhinein Betrachtenden und bietet Chroniken von so unterschiedlichen Ereignissen wie dem Watergate Skandal oder der Fehde zwischen Tupac Shakur und The Notorious B.I.G.

Die jüngste, fünfte Staffel verfolgt zum ersten Mal ein politisches Ereignis, das ich als erwachsener Mensch erlebt habe: den Vorabend des Irakkriegs, den die USA 2003 begannen. Journalistin Noreen Malone zeigt, welche Kräfte sich bereits zu Zeiten des ersten Irakkriegs in den USA gegen Saddam Hussein formiert hatten, welche Rolle der 11. September 2001 und die Anthrax-Angriffe spielten und wie sich die politische Rhetorik in Richtung Massenvernichtungswaffen drehte. Sie stellt aber auch dar, was passieren musste, damit politische Kommentator*innen in rechten wie linken Medien, Demokraten und Republikaner sich gemeinsam für eine Invasion des Irak aussprachen.

Diese Podcastfolge ist ein faszinierendes Stück Analyse von Mediendynamik. Es erlaubt außerdem einen tiefen Einblick in die Seele der amerikanischen Intelligentsia, die es selbst links der Mitte nicht aushält, in Situationen wie diesen als unpatriotisch zu gelten. Wie viel Verantwortung kann der medialen Stimmung im Nachhinein angelastet werden für "one of America’s deadliest mistakes"? So viel sei verraten: Entschuldigt haben sich nur wenige.

Wie linke und rechte US-Medien den Irakkrieg herbeischrieben

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.