Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

"HEIMAT" – Erinnerung an den Welterfolg der besten deutschen Serie

Achim Engelberg
Dr. phil.
Zum piqer-Profil
Achim EngelbergDienstag, 01.11.2022

Happy Birthday, Edgar Reitz! Mit 90 Jahren kann der Regisseur und Autor auf ein umfangreiches Filmwerk zurückblicken – eine andere Suche nach der verlorenen Zeit.

Seine Kunst entwickelte er ganz aus dem Dokumentarischen, obwohl sie fiktional ist; es ist eine Chronik deutscher Geschichte(n), die die Veränderungen am Beispiel des fiktiven Dorf Schabbach im Hunsrück erzählt.

Edgar Reitz ist in Morbach im Hunsrück geboren. Sein gesamtes Filmwerk umspannt die deutsche Geschichte von der Mitte des 19. Jahrhundert bis zum Anfang des 21. Jahrhunderts.

Nicht didaktisch an den großen Wendepunkten erzählt er sie, sondern zusammengesetzt aus Erinnerungssplittern. Vor allem in der ersten Staffel dieser Art gelang es so, dass es viele in vielen Ländern verstanden.

Die ersten sieben Teile "Heimat" erschienen 1984 und avancierten zu einem Welterfolg und sind jetzt in einer restaurierten Fassung neu zu entdecken:

Der junge Paul Simon kehrt 1919 aus der Kriegsgefangenschaft zurück in die idyllische, kleinbürgerliche Welt seiner Familie, die aus Vater Mathias, einem Schmied, Mutter Katharina, dem kränkelnden Bruder Eduard und der Schwester Pauline besteht. Die Familie begegnet der Kriegsniederlage pragmatisch, im Ort wird zum Gedenken an die Gefallenen ein Kriegerdenkmal errichtet.

Der junge Paul spricht nach seiner Rückkehr wenig und verbringt alle Zeit mit dem Bau eines Radios auf dem Dachboden seines Elternhauses. Mit diesem Radio bringt Paul plötzlich Nachrichten aus der ganzen Welt nach Schabbach. 1922 verliebt sich Paul in Apollonia, die ein Kind von einem französischen Besatzungssoldaten erwartet. Im Dorf wird sie beschimpft und geächtet. So flieht sie nach Koblenz und heiratet dort den Vater des Kindes.

Obwohl es keine Liebesheirat ist, ehelicht Paul Maria, die Tochter des Bürgermeisters, mit der er bald zwei Söhne bekommt. Pauls Schwester Pauline heiratet einen befreundeten Uhrmacher, während Bruder Eduard zum Goldgräber wird und schwer erkrankt.

Auch Schabbach ist keine heile Welt: Eduard und Pauline werden Zeugen eines Angriffs auf einen Juden, und Paul entdeckt die Leiche einer nackten Frau, die auf ein schweres Verbrechen schließen lässt. Eines Tages gibt Paul vor, ein Bier trinken zu gehen, und verlässt seine Familie und sein Dorf. Er wird vergebens gesucht, Maria bleibt verzweifelt zurück.

So beschreibt 3sat den ersten der sieben Teile, die alle ist bis zum 04. Dezember 2022 in der Mediathek zu sehen sind.

Die erste Staffel von "Heimat" war eine Sensation, die 1984 lange vor Netflix entstanden war.

Zum 90. Geburtstag gibt es einige Gespräche mit dem auch technisch innovativen Regisseur, hier eins aus dem Deutschlandfunk, und zahlreiche Würdigungen; hier ein Beispiel aus dem Tagesspiegel. Im Artikel wird das künstlerisch-historische Grundverständnis von Edgar Reitz so charakterisiert:

Und er wusste ja bereits um das „Großvaterprinzip“, das Bruchstückhafte und die Tücken der Erinnerung. „Wir nehmen unser Leben in Besitz, indem wir es in Geschichten verwandeln und so unserem Bewusstsein hinzufügen“, sagt er. Aber die Zeit fließt unaufhörlich und hinter den Erinnerungen lauert das Vergessen, dieser Vorbote des Todes, schreibt er in „Filmzeit, Lebenszeit“. Deshalb hasst er das klassische Heimatfilm-Genre, das so tut, als könne es der Geschichte habhaft werden und als sei das Leben ein Plot. Das ihm einzig verfügbare Mittel gegen die Angst sei immer das Erzählen gewesen, das ewige Präsens des Films, diese unaufhörliche Folge flüchtiger Augenblicke, die die Angst um die verlorene Zeit nicht verdrängt. Darin liegt die Feinfühligkeit des Reitzschen Erzählens.

"HEIMAT" – Erinnerung an den Welterfolg der besten deutschen Serie

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.