Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Frederik Fischer
Sub-, Pop- und Netzkulturkorrespondent
Zum piqer-Profil
piqer: Frederik Fischer
Donnerstag, 18.08.2016

Zwei Cops sind die dreistesten Bitcoin-Diebe. Eine unglaubliche Geschichte aus einer neuen Welt.

Baltimore sollte eine neue Postleitzahl bekommen: 666. Spätestens seit The Wire, der immer noch besten Serie aller Zeiten, wissen wir: Hier ist der Leibhaftige zu Haus. Wem die Serie nicht reicht: Die Realität liefert täglich Beweise. Insbesondere die Polizei scheint tiefenverseucht zu sein(piq von Sonja Peteranderl über zweifelhafte Überwachungsmethoden, oder hier ein Beitrag über den Nazi-Verteidiger der Polizei).

Und auch in dieser Geschichte geht es um Baltimores Polizei. Besser gesagt, um zwei Beamte, die im großen Stil Bitcoins ergaunerten - unter dem Deckmantel ihrer Ermittlungen. 

Die Details der Geschichte sind dermaßen haarsträubend, die Dreistigkeit der Cops so grenzenlos ... - das alles lässt sich an dieser Stelle nicht einmal anreißen. Daher meine dringende Empfehlung, 30 Minuten zu investieren und diese beeindruckend recherchierte Geschichte in Gänze zu lesen.

Der kinoreife Thriller-Plot unterhält dabei nicht nur bestens, er zeigt auch wie ohnmächtig Justizvollzugsbehörden im Umgang mit neuen Phänomenen wie Bitcoin sind und wie schwierig es die Kryptowährung macht, Spuren zu verwischen. 

Bitcoin-Bonus aus aktuellem Anlass: Hacker im Staatsauftrag sollen einen Angriff auf die Währung planen. 

Zwei Cops sind die dreistesten Bitcoin-Diebe. Eine unglaubliche Geschichte aus einer neuen Welt.
9,2
10 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!