Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Emran Feroz
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Emran Feroz
Dienstag, 06.12.2016

US-Militär ist sauer auf die UN

Das US-Militär ist sauer auf die UN. Der Grund: Die Organisation dokumentierte zivile Kriegsopfer, die auf das Konto der Amerikaner gingen. Konkret geht es um einen Fall aus dem vergangenen September. In der östlichen Provinz Nangarhar wurden 15 Zivilisten Opfer eines US-amerikanischen Drohnen-Angriffs. 

Washington behauptet bis heute, dass es sich bei allen Todesopfern um IS-Extremisten gehandelt habe. Unabhängige Recherchen haben allerdings das Gegenteil bewiesen. Das Bureau of Investigative Journalism in London hat sogar die Namen der Opfer veröffentlicht. 

Von der UN wurden diese Fakten lediglich aufgenommen. Dass das US-Militär damit nicht glücklich ist, zeigt lediglich ein weiteres Mal, dass man kein Interesse an Transparenz hat, sobald es um jene zivilen Opfer geht, die man selbst verursacht hat.

US-Militär ist sauer auf die UN
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 1
  1. Gurdi (Krauti)
    Gurdi (Krauti) · vor 12 Monaten

    Naja wenn man zugeben würde dass es sich um zivile Opfer handelte, dann könnte man ja auch schlecht seine völlig abwegigen Statistiken aufrechterhalten könnte.