Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Sonja Peteranderl
Reporter

Senior Editor @Wired_Germany. Co-Founder @BuzzingCities Lab. Berichtet auch für andere Medien wie Spiegel Online über internationale Politik, Tech, Cyber & Crime, OC, oft aus Lateinamerika/Mexiko.

Zum piqer-Profil
piqer: Sonja Peteranderl
Montag, 17.07.2017

Streit um die Vong-Sprache

Was ist das für 1 life, in dem gebildete Menschen absichtlich grammatikalisch falsche, von Zahlen durchsetzte Sprüche, die möglichst dämlich klingen, ins Internet schreiben? Für alle, die es immer noch nicht verstanden haben, erklärt ein unterhaltsamer SZ-Beitrag, wie "Vongolisch" funktioniert ("Je mehr ein Satz danach klingt, als hätte ihn ein ungebildeter Troll mit dicken Fingern schnell mal in die Tastatur gepatscht, desto besser."), wie das Netz-Phänomen sich entwickelt hat und warum sich hinter den blöden Sprüchen sogar ein politischer Anspruch beziehungsweise "Punkrock" versteckt.

Längst ist die Witzsprache, die inzwischen sogar Wissenschaftler beschäftigt, kein Nischenphänomen mehr – aber auch gar nicht mehr so lustig. Denn hinter den Kulissen tobt ein Streit, wer alles erfunden hat. Protagonisten der Vong-Szene versuchen den Trend zu vereinnahmen und aus der Spaß-Bewegung Profit zu schlagen.

Streit um die Vong-Sprache
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 2
  1. Christoph Weigel
    Christoph Weigel · vor 5 Monaten

    danke für's piqen, hat spaß gemacht. je öfter man ohne autocorrect tippert, umso mehr macht geschriebene sprache freude : )

    1. Sonja Peteranderl
      Sonja Peteranderl · vor 5 Monaten

      :)