Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Sonja Peteranderl
Reporter

Senior Editor @Wired_Germany. Co-Founder @BuzzingCities Lab. Berichtet auch für andere Medien wie Spiegel Online über internationale Politik, Tech, Cyber & Crime, OC, oft aus Lateinamerika/Mexiko.

Zum piqer-Profil
piqer: Sonja Peteranderl
Donnerstag, 17.11.2016

#NSA: Ein New Yorker Wolkenkratzer als Überwachungszentrale

Ein mächtiger New Yorker Wolkenkratzer ohne Fenster, der ein Geheimnis verbirgt: The Intercept zufolge hat die NSA ein Hochhaus mitten in Manhattan als einen der wichtigsten Überwachungsknotenpunkte auf amerikanischem Boden genutzt. Das Gebäude gehört offiziell zur Telekommunikationsfirma AT & T – die Recherchen werfen daher auch ein Schlaglicht auf die Kooperation zwischen Telekommunikationsfirmen und staatlicher Überwachung, wobei die Firmen (bewusst oder unbewusst) zum Helfer der Geheimdienste werden.

Von dem in NSA-Dokumenten als „Titanpointe“ bezeichneten Gebäude aus wurden etwa Telefongespräche, Faxkommunikation und Internetverkehr angezapft. Dass der Überwachungsapparat auch mitten in Manhattan firmiert, ist auch eine Erinnerung daran, dass die globale Kommunikationsinfrastruktur, deren Knotenpunkte und damit Schwachstellen für die Überwachung überall lebt – ob auf dem Land, auf streng bewachten, mit Hochsicherheitszäunen gesicherten Militärbasen oder eben in einem Hochhaus mitten in Manhattan.  

#NSA: Ein New Yorker Wolkenkratzer als Überwachungszentrale
7,8
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!