Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Sonja Peteranderl
Reporter

Senior Editor @Wired_Germany. Co-Founder @BuzzingCities Lab. Berichtet auch für andere Medien wie Spiegel Online über internationale Politik, Tech, Cyber & Crime, OC, oft aus Lateinamerika/Mexiko.

Zum piqer-Profil
piqer: Sonja Peteranderl
Mittwoch, 17.08.2016

Nebenwirkungen mobiler Überwachung: Störung von Mobilfunk, Blockade von Notrufnummern in Baltimore

Als Freddie Gray nach seiner Festnahme im April 2015 getötet wurde, brachen in Baltimore in Maryland Proteste aus, die Polizisten wurden wegen Mordes angeklagt – und die Situation hat ein Schlaglicht auf die Diskriminierung in Baltimore geworfen. Baltimore hat ein massives Rassismusproblem: 95 Prozent der Polizeikontrollen haben einem Bericht zur Polizeiarbeit zufolge einen rassistischen Hintergrund, vor allem Afroamerikaner werden kontrolliert und schikaniert. Ein neuer Bericht des Center for Media Justice, ColorOfChange.org und des New America’s Open Technology Institute prangert auch massive digitale Überwachung an, die diskriminierend ist.

Baltimore nutzt offenbar „Stingray“-Tracking für Ermittlungen häufiger als jede andere Stadt in den USA (zumindest was öffentlich gewordene Zahlen betrifft) — seit 2007 durchschnittlich 516 Mal pro Jahr. Die sogenannten IMSI-Catcher simulieren Mobilfunkmasten, mit denen sich alle Mobiltelefone in der Nähe automatisch verbinden. Ermittler können so über die Handys Bewegungsprofile erstellen. Die Technologie ist umstritten, in der Vergangenheit wurde sie massiv ohne rechtliche Genehmigung angewandt.

Die Überwachung trifft aber nicht nur überwiegend schwarze Verdächtige – sondern auch Hunderte von Unbeteiligten in schwarzen Communities, die sich im Umkreis der Zielpersonen aufhalten. "Phones within a 200 meter radius of the stingray can be taken off their normal networks, which in a dense urban area like Baltimore can comprise “more than a hundred homes,” according to the complaint. In addition to blocking and dropping calls in those areas, they can also cause a connected cellphone’s battery to drain more quickly. Most troublesome of all is that Stingray devices have also been found to block 911 calls."

Nebenwirkungen mobiler Überwachung: Störung von Mobilfunk, Blockade von Notrufnummern in Baltimore
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!