Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

KI-Forschung als moderne Alchemie

Jörn Klare
Neugier und Misstrauen
Zum piqer-Profil
Jörn KlareMontag, 25.06.2018

Dieser piq zu einem in gut acht Minuten zu lesenden, kostenfreien Artikel ist eine Ergänzung zu meinem letzten piq eines kostenpflichtigen Angebots.

Thomas Thiel gibt in der FAZ einen kompakten Einblick in den Stand der Forschung zur künstlichen Intelligenz (KI), die sich, so der für Google tätige KI-Experte Ali Rahimi, „selbst ein Rätsel ist“. Ein Problem, das man vor dem Hintergrund der weitreichenden Entscheidungen, die mittlerweile von entsprechenden Programmen etwa im Bereich der Kreditvergabe, Medizin oder Justiz (USA) getroffen werden, durchaus als gravierend bezeichnen kann:

Da Algorithmen heute tief in das gesellschaftliche Leben eingreifen, sollte man auch erklären können, nach welchen Kriterien sie ihre Entscheidungen treffen. Demokratie beruht sich auf Transparenz und Nachvollziehbarkeit.

Während Forscher wie Wolfgang Wahlster vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz in Saarbrücken davon ausgehen, dass eigens entwickelte Übersetzungsprogramme (also Programme zur Übersetzung nicht mehr zu durchschauender Programme ...) in naher Zukunft Abhilfe schaffen können, schlägt Rahimi vor, jeweils einzelne Teile eines KI-basierten Algorithmus zu entfernen, um zu schauen, welche Folgen das haben könnte ...

Zwei Methoden, die wohl nicht jeden skeptischen Laien (wie mich) überzeugen.

Die Europäische Datenschutzverordnung fordert deshalb ein Recht auf Erklärung. Jeder Nutzer müsse nachvollziehen können, wie ein Algorithmus zu seiner Entscheidung kommt. Praktisch ist das ein Ding der Unmöglichkeit. Bisher bekommt man nämlich nur die gespeicherten Daten zu Gesicht und erfährt nichts darüber, wie sie verarbeitet werden. Der operative Kontext ist bei der Interpretation der Daten allerdings entscheidend.


KI-Forschung als moderne Alchemie

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.