Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Sonja Peteranderl
Reporter

Senior Editor @Wired_Germany. Co-Founder @BuzzingCities Lab. Berichtet auch für andere Medien wie Spiegel Online über internationale Politik, Tech, Cyber & Crime, OC, oft aus Lateinamerika/Mexiko.

Zum piqer-Profil
piqer: Sonja Peteranderl
Dienstag, 13.02.2018

It's complicated: Wie Facebook zum Medienkonzern wurde, der keiner sein will

Neutralität ist ein Mythos, den Facebook sich jahrelang als Schutzschild gegen Regulierung vorgehalten hat: Der Techkonzern ist ein gigantischer Player auf dem Medienmarkt, hat sich dieser Erkenntnis aber lange verweigert. Facebooks Algorithmen beeinflussen, welche Meinungen und Nachrichten sichtbar werden, eine echte Strategie für die Darstellung und Prüfung von Inhalten hat das Unternehmen viel zu spät entwickelt.

Everyone in management cared about quality and accuracy, and they had set up rules, for example, to eliminate pornography and protect copyright. But Facebook hired few journalists and spent little time discussing the big questions that bedevil the media industry. What is fair? What is a fact? How do you signal the difference between news, analysis, satire, and opinion?

Eine Wired-Recherche, die auf Berichten von rund 50 ehemaligen und aktuellen Mitarbeitern basiert, zeigt, wie Facebook die Last der Meinungsmacht über den Kopf gewachsen ist – und Ereignisse wie die US-Wahlen zu weniger Tech-Optimismus und mehr Strategie geführt haben. Mit Projektteams und Initiativen wie der "News Feed Integrity Task Force" oder dem "Facebook Journalism Project" versucht der Konzern, auch in Zusammenarbeit mit Medien, Falschinformationen zu bekämpfen – eine Herkulesaufgabe.

"Even at the best of times, meetings between Facebook and media executives can feel like unhappy family gatherings. The two sides are inextricably bound together, but they don’t like each other all that much."

Auch mit der Entscheidung, wieder stärker Nachrichten und Interaktionen von Freunden, Bekannten und Familien zu bevorzugen, zieht sich Facebook stärker ins Private zurück – mit negativen Effekten für Medien. Veränderungen des Algorithmus sollen dabei helfen, dass Inhalte von glaubwürdigen Quellen prominenter, Fakenews eingedämmt werden. Es ist ein schwieriger Balanceakt für den Konzern – der immerhin erkannt hat, mehr als eine neutrale Plattform zu sein.

It's complicated: Wie Facebook zum Medienkonzern wurde, der keiner sein will
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!