Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Rainer Sigl
Journalist Print/Online/Radio, Blogger; Textarbeiter
Zum piqer-Profil
piqer: Rainer Sigl
Montag, 13.11.2017

Faschismus und Technologie: Was uns "Wolfenstein 2" über Silicon Valley sagen kann

"Der typische amerikanische Alt-Right-Anhänger ist knapp unter 30, technikaffin und arbeitet irgendwo in der IT." Richard Spencer, das Gesicht der US-amerikanischen  Neonaziszene, spricht die Faszination, die faschistische Ideologien auf techniknahe Menschen - meist Männer - ausüben, ganz trocken an. 

In Silicon Valley  hat sich seit 2012 eine faschistische Philosophie namens "Dark Enlightenment" etabliert, deren Einfluss so global ist wie die Softwareprodukte. Aber woher kommt diese Begeisterung für rechte, oft rechtsextreme Ideologien in einem Bereich, der vor gar nicht langer Zeit als Kind einer techno-utopistischen Hippie-Tradition gelten durfte?

Die Antwort, so schreibt Jack Smith IV für MIC, liegt womöglich in der Popkultur. Technikbegeisterung, verbunden mit zugleich teils völlig irrationaler, in Elementen sogar im Mystizismus wurzelnden Ideologien, ist nicht nur ein Merkmal des real existierenden Nationalsozialismus, sondern auch der Science-Fiction. Der moderne Heldenkult des genialen Tech-Disruptors ist so ein Mythos, der beides verbindet.

“It’s fantasy of a technocratic elite emerging from the market,” Benjamin Noys, a professor of critical theory at the University of Chichester, said. “The idea being that since tech entrepreneurs have been chosen for success by the market, they should rule. It’s fascism in its elitism and values, but it plays to a capitalist success model.”But just allowing for that premise — that there is a necessary trade between efficiency and humanity — is its own pernicious myth.

Im Alternativwelt-Szenario des soeben erschienenen Shooters "Wolfenstein 2: The New Colossus" haben bekanntlich die Nazis den Zweiten Weltkrieg gewonnen und ein globales Reich errichtet - vor allem mithilfe extrem fortschrittlicher Technologie. Auch in dieser Verbindung des Faschismus mit zeitgenössischer amerikanischer Technikbegeisterung erweist sich das Spiel als überraschend hellsichtiger Kommentar auf die Gegenwart. 

Faschismus und Technologie: Was uns "Wolfenstein 2" über Silicon Valley sagen kann
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!