Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Ein Strudel unheimlicher KI-Visionen

Jannis Brühl
Redakteur
Zum piqer-Profil
Jannis BrühlSonntag, 08.01.2023

Es herrscht ja kein Mangel an optimistischen Prognosen, wie künstliche Intelligenz (KI) die Zukunft verändern wird. Samuel Hammond vom US-Thinktank Niskanen Center hat eine Reihe knackiger Texte über KI in seinem Newsletter geschrieben, die interessante Denkanstöße geben. Ich teile seine Gutgläubigkeit nicht, dass es generelle künstliche Intelligenz – die quasi denkt wie ein Mensch oder noch besser – bis 2038 geben könnte (ich zweifle daran, dass es sie je geben wird). Aber andere Gedanken finde ich inspirierend.

Hammond plädiert dafür, radikale Technologien nicht nur für sich zu sehen und einzelne Produkte zu prognostizieren, sondern ihre indirekten Wirkungen auf alle, auch überraschende gesellschaftliche Bereich, mitzudenken – so wie das Auto die gesamte Gesellschaft umkrempelte. Besonders schön zu lesen fand ich aber diese mit Links gespickte Passage, die beschreibt, wie Normalmenschen in zehn Jahren mehr technologische Möglichkeiten haben werden als ein heutiger CIA-Agent:

You’ll be able to listen in on a conversation in an apartment across the street using the sound vibrations off a chip bag. You’ll be able to replace your face and voice with those of someone else in real time, allowing anyone to socially engineer their way into anything. Bots will slide into your DMs and have long, engaging conversations with you until it senses the best moment to send its phishing link. Games like chess and poker will have to be played naked and in the presence of (currently illegal) RF signal blockers to guarantee no one’s cheating. Relationships will fall apart when the AI lets you know, via microexpressions, that he didn’t really mean it when he said he loved you. Copyright will be as obsolete as sodomy law, as thousands of new Taylor Swift albums come into being with a single click. Public comments on new regulations will overflow with millions of cogent and entirely unique submissions that the regulator must, by law, individually read and respond to. Death-by-kamikaze drone will surpass mass shootings as the best way to enact a lurid revenge. The courts, meanwhile, will be flooded with lawsuits because who needs to pay attorney fees when your phone can file an airtight motion for you?

Erschreckend, und in so einem Strudel der Ideen, die sich alle aus aktueller Forschung ableiten, muss man sich dann Gedanken über den Umgang der Politik mit der neuen Supertechnologie machen. Hier bleibt Hammond leider vage, aber er hält fest: KI dürfte eine Bedeutung bekommen, die den Charakter unserer politischen Systeme verändern könnte – auch zum schlechten.

Ein Strudel unheimlicher KI-Visionen

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 2
  1. Thomas Wahl
    Thomas Wahl · vor 24 Tagen

    "Ich teile seine Gutgläubigkeit nicht, dass es generelle künstliche Intelligenz - die quasi denkt wie ein Mensch oder noch besser. -bis 2038 geben könnte (ich zweifle daran, dass es sie je geben wird)."

    Wir wissen ja nicht genau, wie ein Mensch denkt? Wir wissen nur, dass er denkt und was dabei hinten raus kommt. Warum soll nicht auch eine komplexe Technik ähnliche Ergebnisse erzielen. Wie auch immer das erfolgt? Zum Teil geht das ja schon mit neuronalen Netzen etc.. Der Sprung zu einem Bewußtsein ist sicher noch eine Hürde. Aber sonst?

  2. René Walter
    René Walter · vor 24 Tagen

    Ich sehe das sehr anders und kaufe die AI-apokalyptischen Vorhersagen nicht: I don't buy into the flood because Synthetic Taylor Swifts lack drama --> https://goodinternet.s...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.