Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Seite Eins

Warum brannte es im Wald? Eine Brandursachenermittlerin unterwegs

Alexandra Endres
Journalistin
Zum piqer-Profil
Alexandra EndresFreitag, 05.08.2022

Bisher kennen wir Waldbrände eher aus wärmeren Gegenden. In diesem Sommer aber brennt es auch vielerorts in Deutschland: in der Sächsischen Schweiz, in Brandenburg, zuletzt im Grunewald in Berlin. Wie entsteht so ein Waldbrand? Ist es die Dürre, die Hitze, menschliche Unachtsamkeit (achtlos weggeworfene Zigarettenkippen), Brandstiftung gar?

Maria Mast (Text) und Meiko Herrmann (Fotos) haben für ZEIT ONLINE (Disclaimer: Für die ich auch schreibe) Elke Nossol begleitet. Nossol arbeitet als Brandursachenermittlerin bei der Dresdner Polizei, und in diesem Text seilt sie sich gerade zwischen den Felsen der Sächsischen Schweiz ab, um den Ursprung eines Brands zu finden, der vor Kurzem dort ausgebrochen ist. 

(G)leich wird sie nur noch an diesem weißen Seil baumeln. 50 Meter tief wird sie abgelassen werden – so hoch also wie aus dem 19. Stockwerk eines Hochhauses. Am Basteimassiv hinab, an die Stelle, wo sie den wichtigsten Brandherd vermutet.

Das ist schön zu lesen, und die Fotos bringen mich noch näher an den Ort des Geschehens heran, mitten in die felsige Landschaft, in der schon der nächste Brand ausgebrochen ist, während Nossol noch im Hang nach der Ursache für den vorherigen sucht.

Gepiqd habe ich den Beitrag aber vor allem, weil er mich ziemlich eindrücklich daran erinnert hat, wie vorsichtig man sich in einem von langer Dürre ausgetrockneten Wald verhalten sollte. Meistens nämlich verursachen Menschen die Feuer:

Hinter den meisten Bränden in Deutschland, bei denen die Ursache bekannt ist, stand ein Mensch. In 128 Fällen handelte jemand fahrlässig, schnippte etwa eine brennende Zigarette in den Wald. Mehr als 90 Waldbrände wurden vorsätzlich gelegt. Vermutlich ist die Zahl sogar höher, zeigt der Blick in andere Länder.

Auch Nossol und ihr Kollege haben eine natürliche Brandursache bereits ausgeschlossen, denn in der Nacht, in der das von ihnen untersuchte Feuer ausbrach, gab es kein Gewitter, keine Blitze. Was aber war es dann? Noch laufen die Ermittlungen. Aber offenbar deutet auch hier viel auf menschliche Unachtsamkeit hin.

Warum brannte es im Wald? Eine Brandursachenermittlerin unterwegs

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Seite Eins als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.