Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Seite Eins

Ist es ethisch vertretbar, Ungeimpfte zu diskriminieren?

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
Theresa BäuerleinFreitag, 23.07.2021

Die Autoren dieses Essays sind ein Professor für Wirtschaftsethik und einer für Volkswirtschaftslehre. 

Ihre Antwort auf die Frage der Überschrift ist ziemlich eindeutig: 

Sehr unterschiedliche Begründungsmodelle einer ethischen Pflicht führen zum selben Ergebnis: Wenn nicht für den individuellen Fall gesundheitliche Risiken dagegensprechen, bedeutet moralisches Handeln, sich impfen zu lassen. Dies nicht zu tun, bedeutet, seiner moralischen Pflicht gegenüber der Gesellschaft nicht gerecht zu werden. Und dies aus eigenem Antrieb aus einem Gefühl der Verantwortung zu tun, schützt auch die eigene, persönliche Freiheit, weil dadurch staatliche Eingriffe (wie ein neuer Lockdown) unnötig werden.

Dennoch wäre eine staatliche Impfpflicht ein Sonderfall und ein in der heutigen Zeit ziemlich einmaliger Vorgang, weil unmittelbar in die körperliche Unversehrtheit des Einzelnen eingegriffen würde. So etwas muss, sagen die Autoren, in besonderem Masse rechtfertigbar sein. Aus diesem Grund treten weitere ethische Kriterien hinzu.

Nutzen und Schäden sollten fair verteilt sein, die Privatsphäre respektiert und Informationen nach bestem Wissen transparent bereitgestellt werden, insbesondere auch, um Ängste und Vorbehalte zu adressieren. Und, welche Maßnahmen auch immer ergriffen werden, sie sollten stets die Ultima Ratio in einem Gesamtpaket von Maßnahmen bleiben und dabei dem Prinzip der Subsidiarität folgen: Was der Staat nicht regeln muss, sollte er nicht regeln, sondern dem Einzelnen überlassen. Eine Steigerung der Impfquote zum Beispiel durch Maßnahmen wie Anreize oder Impfprivilegien sollten in einer liberalen Gesellschaftsordnung möglichst Vorrang haben.

Die Autoren gehen einige Möglichkeiten für Anreize und "nudges" durch, "Anstupser" gewissermaßen, wie unaufgefordert versendete Impftermine. Der Extremfall, die letzte Variante, wäre eine staatlich angeordnete Impfpflicht (das ist nicht das gleiche wie ein Impfzwang). Die ist laut der Autoren aber unwahrscheinlich, weil andere Maßnahmen wahrscheinlich ausreichen, damit sich genug Menschen impfen lassen. 

Ist es ethisch vertretbar, Ungeimpfte zu diskriminieren?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 7
  1. Silke Jäger
    Silke Jäger · vor 2 Monaten

    Ohne den Text schon gelesen zu haben: Sagen die Autoren was dazu, wie viele Geimpfte genug sind? Mein Eindruck ist nämlich, dass dazu ziemlich viele widersprüchliche Aussagen kursieren.

    1. Theresa Bäuerlein
      Theresa Bäuerlein · vor 2 Monaten · bearbeitet vor 2 Monaten

      Es ist ein Video eingebettet, in dem genau das betrachtet wird, auch die unterschiedlichen Zahlen in Bezug auf die Varianten, wegen Delta wären es demnach mehr als 90 Prozent

    2. Silke Jäger
      Silke Jäger · vor 2 Monaten

      @Theresa Bäuerlein Danke. Es gibt auch Wissenschaftler:innen, die schätzen, es müssten noch mehr als 90 Prozent sein. Vielleicht so viele wie bei Masern (95%), denn die Übertragbarkeit kommt dem Masernvirus schon ziemlich nah. Das ist übrigens ohne Impfung für Kinder und Jugendliche nicht zu schaffen ...

    3. Theresa Bäuerlein
      Theresa Bäuerlein · vor 2 Monaten

      @Silke Jäger Ja, im Video wird die Zahl 89-97 Prozent genannt.

    4. Josephin Scheele
      Josephin Scheele · vor 2 Monaten

      @Silke Jäger Das ist leider Unsinn. Der R-Wert liegt bei 2-3. Bei Masern beträgt dieser Wert 16-18. Erst informieren bitte und nicht nur dumm Unwissen replizieren

    5. Franz Kaspar
      Franz Kaspar · vor 2 Monaten

      @Josephin Scheele Bitte etwas freundlicher kritisieren. Wir sind hier nicht bei Facebook.

    6. Silke Jäger
      Silke Jäger · vor 2 Monaten

      @Josephin Scheele Sie haben Recht, bezogen auf den R-Wert wäre es falsch zu sagen, die Ansteckungsrate wäre genauso wie bei Masern. Das ist irreführend. Delta hat aber auch keinen R-Wert von 2-3, sondern geschätzt von um die 6 (manche Schätzungen reichen bis 8). Da Sie so gut informiert sind, wissen Sie das bestimmt. Und auch, dass R0 keine feststehende Größe ist, sondern von vielen Faktoren beeinflusst wird. Deshalb habe ich absichtlich nicht vom R-Wert gesprochen, sondern von Übertragbarkeit, als relevante Größe, um den Schwellenwert für Herdenimmunität zu ermitteln.

      Es ging bei der Diskussion darum, wie viele Leute geimpft sein müssten, um Herdenimmunität zu erreichen. Und da liegt Delta in Kombination mit einem nicht 100% vor Infektion schützenden Vakzin mindestens bei einem Wert von 95%, ähnlich wie bei Masern.

      Ich hoffe, so ist es präziser ausgedrückt, worum es mir ging.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Seite Eins als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.