Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Seite Eins

Alexander Sängerlaub
Publizist, Chefredakteur bei Kater Demos, Fake-News-Großmeister in der Stiftung Neue Verantwortung
Zum piqer-Profil
piqer: Alexander Sängerlaub
Mittwoch, 24.10.2018

Generation Y und die Altersvorsorge: Oder warum in "Rente" das Wort "Ente" steckt

SPIEGEL-Autor Max Polonyi bekam jüngst seinen Rentenbescheid von der Deutschen Rentenversicherung und sinniert beim Starren auf die auf grauem Recyclingpapier bedruckten schwarzen Balken und die abgedruckte Summe von 1299,13 € über den Sinn der Altersvorsorge:

Sie wirkten auf mich wie Zeugnisse einer vergangenen Republik. Eines Landes, in dem die Deutschen in Fahrstühlen rauchten und bedenkenlos Koteletts grillten, die Schulterpolster ihrer Sakkos waren steif und der Diesel rein und billig. Ich verstand nicht, was die Deutsche Rentenversicherung von mir wollte. Wahrscheinlich sollte ich gezwungen werden, über meine Zukunft nachzudenken.

Im weiteren Handlungsverlauf mit dabei: eine Taube, die vor seinem Fenster auf einem Dachziegel herumpickt, absurde mathematische Rechenspiele bis ins Jahr 2054 (sein Renteneintrittsalter) und wie absurd unplanbar das einem alles scheint. Und wie unmöglich es ist, tatsächlich sinnvoll irgendwie eine einigermaßen vertretbare Entscheidung für die eigene Altersvorsorge zu treffen.

Ein kurzweiliger Text für alle in den 20ern und 30ern (and beyond?), die das Gefühl nur allzu gut kennen, mit solchen Fragen – wie nach der Altersvorsorge – so überfordert zu sein, dass man stattdessen doch lieber Tauben vor seinem Fenster beobachtet. Und nein, am Ende gibt es keine "Anlage- und Rententipps", aber ein schön beschriebenes Gefühl einer Generation, die sich zwischen Trump und einer wankenden EU, ins Jahr 2054 und die eigene Rente versetzen soll.

Generation Y und die Altersvorsorge: Oder warum in "Rente" das Wort "Ente" steckt
7,5
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Frederik Fischer
    Frederik Fischer · vor 20 Tagen

    Ich würde den Text gerne lesen, aber bei dem Preis müsste ich dafür meine Altersvorsorge opfern.

    1. Alexander Sängerlaub
      Alexander Sängerlaub · vor 20 Tagen

      Du riesterst doch nicht etwa? ;D