Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Seite Eins

Alexander Sängerlaub
Publizist, Journalist, Utopist

Utopien-Wurfgeschoss & Vorreiter Constructive News als Chefredakteur @katerdemos | Medien-Erklärbär & "Stärkung digitaler Öffentlichkeit" @snv_berlin | Dozent für "Was mit Medien" u.a. @FU_Berlin | Zoon politikon, Podcaster, uvm.

Zum piqer-Profil
piqer: Alexander Sängerlaub
Mittwoch, 20.05.2020

10 Corona-Mythen enttarnt: Ein hilfreicher Fakten-Check der Süddeutschen Zeitung

Man kennt das: In der Diskussion mit Freund*innen und Verwandten gibt es den/die eine*n Zweifler*in, der/die darauf hinweist, dass es doch in Schweden mit den vergleichsweise laxen Maßnahmen in der Coronakrise gut gelaufen wäre für das Land. Wie schön wäre es, hätte man dann einige Fakten schnell zur Hand, um diese Corona-Mythen zu enttarnen.

Die Süddeutsche Zeitung hat sich daher an einem großen Fakten-Check versucht und enttarnt – leicht verständlich und vom Design angenehm aufbereitet – eben 10 dieser Corona-Mythen: von Bill Gates, der Zwangsimpfung oder dem oft bemühten Vergleich zur Grippe sind die Mythen gut ausgewählt, weil sie das breite Portfolio der Fake News und Verschwörungstheorien gut abbilden.

Noch schöner wäre es gewesen, wenn man gleichzeitig noch mehr Hintergrundinformationen geliefert hätte: Zahlen, Statistiken, Quellen – für alle, die es eben doch etwas genauer wissen wollen (z.B. graphisch: die hochgerechneten Fallzahlen Schwedens für die Bundesrepublik Deutschland – in der Visualisierung wird es noch mal wesentlich deutlicher als im Text). Und obwohl man Hyperlinks heute einfacher setzen, als man "Remdesivir" sagen kann, ist hier leider ebenfalls die Chance vertan worden, auf weitere Artikel, die eben Sachverhalte noch einmal vertiefen, zu verlinken.

Dass man mit Fakten gegen die Hardcore-Verschwörungstheoretiker natürlich nicht ankommt, steht auf einem anderen Blatt Papier.

Was ich mir wünschen würde: dass auch andere Seiten vom Faktenfinder bis Correctiv ihre bisherigen Fakten-Checks besser visualisieren und übersichtlicher darstellen, sodass man einen schnellen Überblick bekommt, was bereits entmystifiziert wurde und was nicht. Hier ist auf jeden Fall bei den dringend benötigten Faktenchecks, für die, die noch dafür zugänglich sind, noch Luft nach oben.

10 Corona-Mythen enttarnt: Ein hilfreicher Fakten-Check der Süddeutschen Zeitung
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Simon Hurtz
    Simon Hurtz · vor 7 Tagen

    Danke für die Empfehlung, lieber Alex! Ich habe deinen validen Kritikpunkt zu den fehlenden Links und Hintergrundinformationen an meine Kollegïnnen weitergegeben. Sie sehen das genauso und sagen:
    "Das können wir alles nachliefern. Im ersten Schritt war es wichtig, dass das Ding überhaupt so schnell veröffentlichen werden konnte. (...) Wir müssen da unbedingt weiter dran basteln."

    Die Idee ist erst vor kurzem entstanden und wurde schnell zu einem ressortübergreifenden Projekt, von dem wir möglich schnell ein MVP veröffentlichen wollten – quasi das Gegenteil, was Medienhäuser sonst so machen ;)

    Es ist also Work in Progress und wird bestimmt noch besser und schöner. Danke für deinen Hinweis!

    1. Alexander Sängerlaub
      Alexander Sängerlaub · vor 7 Tagen

      Nice! Dann hat sich der piq ja schon gelohnt! :)
      Finde es wirklich gut gelangen, insofern cool, wenn es auch noch weiterentwickelt wird und weiter wächst. Weil die Anzahl der übersichtlichen Factchecking-Seiten ist wirklich rar gesäht und ihr da echt einen Mehrwert liefert! Top!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Seite Eins als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.