Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Ist es gerecht, Menschen präventiv einzusperren?

Hristio Boytchev
Journalist
Zum piqer-Profil
Hristio BoytchevDonnerstag, 30.12.2021

In der Reportage geht es um die umstrittene Praxis der sogenannten Sicherungsverwahrung. Hierbei handelt es sich um Freiheitsentzug, der nicht als Strafe, sondern als Prävention vor einer wiederholten Straftat angeordnet wird. Deutschland gehört zu den wenigen Ländern, die davon Gebrauch machen.

Die Autorin Eva Sudholt erzählt die Geschichte von zwei Männern, die seit Jahren eingesperrt sind. An ihren Einzelschicksalen wird die Schwierigkeit verdeutlicht, zwischen den Rechten der Gefangenen und dem Schutzbedürfnis der Gesellschaft abzuwägen.  

Zum Lesen der Artikels ist eine Registrierung per E-Mail notwendig.

Ist es gerecht, Menschen präventiv einzusperren?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Cornelia Gliem
    Cornelia Gliem · vor 20 Tagen

    nein. Es ist nicht gerecht. rechtens dürfte es nur aus gesundheitlichen psychischen Gründen sein. Bei Verdacht müßte die Gesellschaft alles andere tun: auch wenn das teurer ist. vorallem ist es unverhältnismäßig. nicht zur potentiellen Tat, das meine ich nicht unbedingt. nein - im Verhältnis zu anderen Straftat-Bestrafungen bzw. Straftäter-Behandlung. Wenn öfters nicht mal nachweisliche Täter bestraft werden oder nachweislich der Therapie bedürftige keine Hilfe erhalten... ist diese Präventivstrafe selbst ein Verbrechen. nicht unbedingt gegen den Sicherheitsverwahrten bzw. Gefährder, nein - gegen die Gesellschaft.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.