Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Christian Gesellmann
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
piqer: Christian Gesellmann
Dienstag, 17.05.2016

Ein Hacker aus der Ukraine wird zum Alptraum für das FBI - und seine beste Waffe

Maksym Popov hat zunächst eine ganz reguläre osteuropäische Hacker-Karriere hingelegt. Aufgewachsen in der verarmten postsowjetischen Ukraine verschmolzen Geldmangel und Computerbegeisterung zu krimineller Energie: Es ging los mit Kreditkartenbetrug, später wurde daraus Erpressung - Popov klaute die Kundendaten von US-Firmen und ließ sich dafür bezahlen, die durch ihn offenbarten Sicherheitslücken geheim zu halten. 

Als Popov in immer dreckigere Hacker-Geschäfte verwickelt wurde, beschloss er, sich dem FBI zu stellen - in der Hoffnung Schutz gegen Informationen tauschen zu können. Und hier beginnt die Geschichte eigentlich erst.

Das FBI trickste ihn aus und er landete im Gefängnis. Zumindest ein Agent, der als Teenager selbst einmal mit dem Computerhacking geflirtet hatte, erkannte jedoch: "Warte, vielleicht könnten wir diesen Typ doch irgendwie gebrauchen." Und das FBI konnte ihn zu einigem gebrauchen. Popov das FBI allerdings auch.

Der Artikel liest sich wie ein Krimi, besetzt mit modernen, unbewaffneten Protagonisten - an dieser Stelle will ich deshalb auch nicht die Spannung verderben, indem ich das Ende verrate. 

Ein Hacker aus der Ukraine wird zum Alptraum für das FBI - und seine beste Waffe
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!