Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Martina Kix
Redakteurin bei Zeit Campus & freie Autorin
Zum piqer-Profil
piqer: Martina Kix
Sonntag, 23.10.2016

Who is who? Musikgeschichte auf einer Karte

Okay, man kann sich über dieses Poster streiten: Sind die Ramones, die Sex Pistols, Joy Division und The Smith wirklich die wichtigsten Bands in der Musikgeschichte? Oder sind nicht Pulp, Kraftwerk oder Nirvana wichtiger? 

James Quail ist Designer und hat über 300 Bands, Musiker, Produzenten und Manager auf einem Poster untergebracht. Dafür einmal: Chapeau! Denn so ist diese wunderbare Übersicht entstanden. 

»A history of alternative and independent music mapped out to the circuit board of an early transistor radio.«

Der Designer aus England hat die Gerüchte um das Sex Pistol Konzert am 4.Juni 1976 in Manchester als Ausgangspunkt für seine Interpretation der Musikgeschichtsschreibung genutzt. Er versucht zu erklären, wie sich die unterschiedlichen Bands gegenseitig beeinflusst haben. 

“Taking that gig as a starting point, I tried to map out the bands who influenced each other in some way up to that point, from the early proto-punk and garage rockers, through CBGB’s era of punk,” says James Quail, the designer. “Then I mapped out where those scenes led through punk, post-punk, 2 tone & ska, hardcore, Riot Grrrl, Grunge, and so on.”

Man kann die Karte übrigens kaufen. 

Who is who? Musikgeschichte auf einer Karte
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!