Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Edmund Epple
Plattenladenbesitzer, Kulturorganisator, Recommender
Zum piqer-Profil
piqer: Edmund Epple
Dienstag, 25.10.2016

Leonard Cohen und der Tod

Wie wären wohl die Reaktionen ausgefallen, hätte nicht Bob Dylan, sondern Leonard Cohen den Nobelpreis für Literatur bekommen? Würde man dann auch über den Unterschied zwischen Lyrik und Lyrics fabulieren? Wahrscheinlich ja, denn am meisten regen sich bekanntlich immer diejenigen auf, denen vor lauter Aufregung die Zeit zu einer reflektierten Haltung fehlt. Leonard Cohen ist 82. Er war ein Lyriker, bevor er es wagte im Radio gespielt zu werden. Im Popradio wohlgemerkt, nicht im Literatenfunk. Dort wo auch "Roll Over Beethoven" gespielt wird. Leonard Cohen wird nicht ewig leben. Niemand wird ewig leben. "You Want It Darker" ist eine Auseinandersetzung mit diesem Thema. Also purer Pop? Wahrscheinlich!

Leonard Cohen und der Tod
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 1
  1. Leopold Ploner
    Leopold Ploner · vor etwa einem Jahr

    Also bei Cohen könnte ich sofort einige Songs aufzählen, deren Lyrics für mich große Lyrik sind.