Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Benjamin Freund
Kulturjournalist und Social-Media-Kurator

Medienwissenschaftler, Kulturjournalismus-Student und Autor für DLF Nova, dpa, Monopol, shelfd, Musikexpress, Galore.

Zum piqer-Profil
piqer: Benjamin Freund
Mittwoch, 29.07.2020

Lesewut: Ein Dossier zu guten Literatur-Podcasts

Lesart

Die Redakteur*innen von DLF Kultur geben Sommerbuch-Tipps. Darunter auch das Buch "Fake Fact" von Katharina Nocun und Pia Lamberty. Wer bei der Lesart nicht fündig wird, kann auch zum etwas nüchterneren Büchermarkt vom DLF umswitchen. 

Das sind keine Theorien, die man ernst nehmen muss, aber man muss die Menschen ernst nehmen, die die Theorien glauben, weil Verschwörungsmythen schlicht und ergreifend gefährlich sind.

WDR 3 Buchkritik

Beim WDR gibt's täglich Buchkritiken. Die wirken zu teilen selbst wie abstrakte Literaturschnipsel. Besprochen wird Neues wie "Der brennende See" aber auch Literaturklassiker von Hanna Arendt. Außerdem Juli Zehs Bestseller und internationale Geheimtipps à la "Bat'a im Dschungel" von Markéta Pilátová.

Der vielsprachige Alltag und die Gefühlswelt dieses privilegiert-migrantischen Soziotops wird lebendig. Und aus der Zusammenschau der kleinsten und der bedeutendsten Dinge einer sehr besonderen Familiengschichte entsteht zunehmend Atmosphäre – gestört ab und zu durch längliche Exkurse ins Kulturhistorische.

hr2 Neue Bücher

Der hr überzeugt mit kurzen und knackigen Literaturrezis. Darunter mischen sich auch gerne Kritiken zu Hörbüchern – so auch zum neuen Werk von Richard David Precht über die künstliche Intelligenz und den Sinn des Lebens:

Es reichen dem populären Philosophen gerade einmal 20 Minuten, um Fakten von Fiktion zu trennen. Und um zu demonstrieren, wie stark sich die Entwicklung vom KI-gesteuerten autonomen Fahren, dem vielgepriesenen Heilmittel zur Lösung unsere Verkehrsprobleme, von der Realität, in der es stattfinden soll, entfernt hat.

Literatenfunk

In 'eigener Sache': Literatenfunk ist die Kooperation zwischen piqd und detektor.fm. Hier begegnet Mascha Jacobs regelmäßig Autor*innen. Die erzählen Mascha dann von den Büchern ihres Lebens und wie sie das Gelesene verändert hat. Mit dabei sind Annett Gröschner, die über unerlaubte Bücher in der DDR erzählt, Jackie Thomae, der über seine Kinogewohnheiten sinniert und Annette Weisser, die erklärt, wie sie Bücher auch als Flucht begreift.

Ich hab natürlich am liebsten Bücher gelesen, die schwer zu kriegen oder vielleicht sogar verboten waren. Das hat dazu geführt, dass ich wahnsinnig viel gelesen habe.

Frische Belletristik

Wer es mit dem MDR hält, wird auch hier fündig. Wöchentlich hält die Literaturredaktion besondere Empfehlungen bereit. Gekürt wird dann das Buch der Woche. Zuletzt war das das Buch von Christina Hesselholdt über die Fotogafin Vivian Maier. Ein Cast für Schöngeister und alle, die es werden wollen!

Irgendwo ist in diesem literarischen Porträt aber dann doch immer eine Lücke, eine Delle im Spiegel, ein Fleck auf der Linse. Je mehr Hesselholdt über sie verrät, desto weniger scheint Vivian Maier greifbar.

Seite 37

Hier steckt schon wieder detektor dahinter. Franziska Wilhelm und Claudius Nießen liefern Hintergrundstories, Hausbesuche und Mitmach-Aktionen. Wir erfahren, warum Erzählungen der Tod des Buchhändlers sind, was miese Rezensionen bringen und ob Schreibratgeber hilfreich oder für die Tonne sind.

Auch, wenn ich für Kritiken und deftige Kritiken bin: Man muss sich dieser Verantwortung bewusst sein, dass man da auch jemanden verletzen kann. Verletzen und Verletzen wollen ... das finde ich immer schwierig. Aber das kriegt man aus der Kunst oder der Literatur nicht weg.

Literaturpalast

Hier trifft Tino Schlench auf Autor*innen, Übersetzer*innen, Journalist*innen und alle, die Teil der literarischen Gegenwart sind. Der Fokus liegt auf südosteuropäischer Literatur. Eine Folge gibt es erst. Die dauert 63 Minuten und erzählt von und mit dem Autor Ilja Trojanow. Es geht ums Schreiben als kommunikativen Akt, das Reisen zu Fuß und im Kopf und die deutsche Sprache als Adoptivkind.

Meine Behauptung ist, dass ich zwar auf deutsch, aber auch immer mehrsprachig schreibe. [...] Wenn man von Außen kommt, hat man eine andere Perspektive auf die Sprache. Man staunt über ihre Eigenarten. Das merkt man vielen von uns an.

Literatursenf

Auch Julian Rupprecht und Patrick Bittner geben ihren Senf dazu. Während der eine eher auf Thriller, Dramen und Romane abfährt, hat sich der andere in Themen wie Leadership, Personal Finance und Persönlichkeitsentwicklung verguckt. Jeden Sonntag ergibt das eine gute Mische. In den letzten Folgen war auch Gast Anna mit dabei. Gesprochen wurde über den "Fall Collini" von Ferdinand von Schirach: "Der Stil ist sehr detailliert und irgendwo auch brutal, wie beschrieben wird, dass die Wangenkochen komplett gebrochen sind."

Lesewut: Ein Dossier zu guten Literatur-Podcasts
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.