Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Martina Kix
piqer: Martina Kix
Donnerstag, 18.05.2017

Lachen, weinen, tanzen: Die neuen gefühlvollen Männer im Pop

Die neuen gefühlvollen Männer im Pop, ich habe sie lange ignoriert. Tim Bendzko, aww, ja, der Lockenkopf, der nur mal kurz die Welt retten will. Mark Forster, klar, der, der aussieht wie ein singender Deutschlehrer, und der einen mit Konfetti zuschütten will. Und Max Giesinger, der ist einer von 80 Millionen. 

Dann kam Jan Böhmermann und hat im Neo Magazin Royal den Song »Menschen Leben Tanzen Welt« von ein paar Schimpansen schreiben lassen. Eine Persiflage auf all die Songs dieser neuen Singer & Songwriter. 

Sicherlich ist Böhmermann sehr lustig, aber wen überrascht es wirklich, dass die nicht all ihre Songs selbst geschrieben haben? Vielleicht die Fans, aber sicher nicht das Feuilleton. Und warum ist das überhaupt so wichtig? Auch Taylor Swift hat viele ihrer Hits nicht selbst geschrieben, sondern Max Martin.

In der FAS hat die FAZ-Feuilleton-Redakteurin Julia Bähr über die neuen Milden geschrieben. (Wichtig: vor Böhmermann) und fragt, warum sie überhaupt so beliebt sind. 

Wir brauchen keine Revolution; ein kleines Glück, das reicht uns schon: Genau darum geht es bei dieser Musik. Sie ist der warme Tee für das gefrorene Meer in uns.
Lachen, weinen, tanzen: Die neuen gefühlvollen Männer im Pop
6
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!