Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Martin Böttcher
Journalist, Sammler
Zum piqer-Profil
piqer: Martin Böttcher
Dienstag, 24.10.2017

Ist das alles schon wieder lange her: 70 Jahre Aljoscha Rompe

Wer sich ein bisschen für DDR-Punk und DDR-Anarchie, für Rammstein oder auch für die Gentrifizierung von Prenzlauer Berg interessiert, hat seinen Namen schon mal gehört oder gelesen. Allen anderen sei gesagt: Aljoscha Rompe war ein echter Typ! Und er wäre jetzt tatsächlich schon 70, wenn nicht, wie Steven Geyer sehr gut für die Berliner Zeitung schreibt, 

im November 2000 sein so einsamer wie tragisch symbolischer Tod dazwischengekommen, leider ebenfalls romanreif.

Aljoscha Rompe nämlich erstickte während eines Asthmaanfalls in einem Bauwagen, in dem ihn

die Bauarbeiter der Luxussanierer am 23. November 2000 tot auf dem Hinterhof fanden.

Aljoscha Rompe war so etwas wie der erste Punk der DDR, seine Band Feeling B die Keimzelle für Rammstein (ohne Rompe). Rompe kannte so ziemlich jeden in der DDR, der anders war, heute würde man vielleicht Netzwerker dazu sagen und ihm ziemlich unrecht tun damit. Sein Vater war ein Schweizer, weshalb Aljoscha Rompe nach ziemlich kompliziertem Verfahren ab 1980 Reisefreiheit genoss. Die nutzte er auch, studierte in West-Berlin, dann aber zog es ihn  wieder in die DDR.

Später, zur Wendezeit, warnte er vor der Scheinwelt des Westens und sagte ziemlich genau voraus, was aus einem einst so aufregenden Bezirk wie dem Prenzlauer Berg einmal werden würde. Was er mit Gregor Gysi und mit dem amtierenden Berliner Kultursenator Klaus Lederer zu tun hatte? Auch das steht in Steven Geyers Artikel.

Ist das alles schon wieder lange her: 70 Jahre Aljoscha Rompe
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!