Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Christian Huberts
mächtiger™ Kulturwissenschaftler und Kulturjournalist
Zum piqer-Profil
piqer: Christian Huberts
Mittwoch, 09.08.2017

Im Auge des Shitstorms: Ein Portrait über die Game-Designerin Zoë Quinn

Der Name Zoë Quinn ist vor allem mit einer Eskalation des Kulturkampfes verbunden, die unter dem Hashtag #GamerGate größere Bekanntheit erlangt hat. Die Frontlinien sind mittlerweile so diffus geworden, Inhalte und Agenda längst von Games über Sci-Fi-Literatur, Comics und Kinofilme bis schließlich zum vergangenen US-Wahlkampf weitergewandert, dass eine kurze Zusammenfassung kaum noch möglich ist. Aber das soll an dieser Stelle auch egal sein. Statt Quinn erneut zur bloßen Opferfigur eines unvergleichlichen Shitstorm-Narrativs zu machen, widmet Noreen Malone der Game-Designerin ein ausführliches Portrait im New York Magazine.

Dabei kommen natürlich auch alle Stationen der Eskalation zur Sprache: Der Racheakt eines Ex-Freunds, eine größtenteils anonyme Hasskampagne gegen Quinn und schließlich ihr Auftritt vor den Vereinten Nationen zum Thema Online-Gewalt. Vielmehr geht es aber um den Menschen Zoë Quinn und nicht so sehr um die diversen Interpretationen von Gegnern und Unterstützenden. Mit viel Selbstkritik äußert sie sich zu ihrer eigenen Vergangenheit, Gegenwart (unter anderem ihr Buch Crash Override sowie das gleichnamige Unterstützungs-Portal) und geplanten Zukunft (Einhorn-Erotik, anyone?). Und im Gegensatz zu ihren erklärten Feinden, offenbart sie dabei viel Einfühlungsvermögen und Offenheit:

They are the hero of their own story, and when you think you’re the good guy, you can get away with doing anything. If you think your enemy is a symbol and not a person, suddenly there’s a bunch of inhuman shit you have the emotional bandwidth to do, and I know, because I’ve been an asshole. If Gamergate had happened to somebody else, years earlier, I probably would’ve been on the wrong side.
Im Auge des Shitstorms: Ein Portrait über die Game-Designerin Zoë Quinn
6
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!