Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Edmund Epple
Plattenladenbesitzer, Kulturorganisator, Recommender
Zum piqer-Profil
piqer: Edmund Epple
Mittwoch, 30.11.2016

Howe Gelb und die Zukunft

Howe Gelb gründete die Band Giant Sand Anfang der Achtziger in Los Angeles. Nach einigen Umbesetzungen und schon sehr beachtlichen Alben, sowie Umzug nach Tucson, erreichten Giant Sand in Form eines Trios, bestehend aus Gelb, Joey Burns und John Convertino, zwischen 1989 und 1995 ihren vorläufigen Höhepunkt. Dann machten sich Burns und Convertino selbständig und gründeten Calexico. Erst als paralleles Nebenprojekt, bevor es zum endgültigen Bruch kam.

Howe Gelb brauchte eine Weile, um den Trennungsschmerz zu verdauen. Aber auch sein neues, mittlerweile ich-weiß -nicht-wie-vieltes Studioalbum "Future Standards" versteht einen vom ersten Moment an zu packen und nicht mehr loszulassen. Howe Gelb ist schlichtweg eines der größten Musikergenies unserer Tage. Giant Sand müsste man am besten wohl als Post-Punk-Country-Rock-Free Jazz TexMex- Combo beschreiben und es würde doch zu kurz greifen. Wer die Energie ihrer über weite Strecken improvisierten Livekonzerte miterleben konnte, weiß wovon ich rede. Seine Soloalben widmen sich nicht minder gelungen eher Teilaspekten seiner vielfältigen Stilistiken. Und dann ist da noch dieser hinterlistige erfrischende Witz des Mr.Gelb. Der Albumtitel "Future Standards" ist natürlich reine Ironie ... obwohl?

Übrigens: Ebenfalls sehr hörenswert ist das soeben wiederveröffentlichte Album "Sno Angel Like You" aus dem Jahre 2006

Howe Gelb und die Zukunft
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!