Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Edmund Epple
Plattenladenbesitzer, Kulturorganisator, Recommender
Zum piqer-Profil
piqer: Edmund Epple
Freitag, 26.05.2017

Eine Party mit Aldous Harding

"Party" heißt das neue, zweite Album der 27-jährigen Neuseeländerin Aldous Harding. Ihr Debutalbum vor zwei Jahren war bereits sehr vielversprechend und auch "Party" kann überzeugen. Hier entwickelt sich eine Songwriterin in der Tradition von, sagen wir mal, Vashti Bunyan, Nick Drake, Catpower oder Sandy Denny. Jedenfalls hört man wieder einige überraschende Ideen, die klar machen, dass Aldous Harding nicht die Folksängerin von der Stange gibt. Im Gegensatz zum Autor des gepiqden Artikels, bin ich allerdings durchaus der Meinung, dass Produzent John Parrish (PJ Harvey) viel zu tun hatte. Zumindest erkennt man, dass Künstlerin und Produzent ein Konzept hatten, das es umzusetzen galt. Im Wesentlichen basiert es auf Weglassen. Aber: wer weglässt muss genau sein, um zum Kern durchzudringen und diesen dann nicht zu beschädigen. Und so sind die kargen Arrangements keinesfalls Skizzen, die noch der Ausarbeitung bedürften. Und bei aller Zerrissenheit in der Thematik der Songs von Aldous Harding bemerkt man eine beeindruckende künstlerische Klarheit. Ich glaube, von Aldous Harding wird noch einiges zu erwarten sein in der Zukunft. Anspieltipp: Imagining My Man

Eine Party mit Aldous Harding
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!