Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Die tragische Geschichte des schönsten Jungen der Welt

Fabian Peltsch
Musikjournalist

Fabian Peltsch lebt und arbeitet in Peking und Berlin und schreibt regelmäßig für Rolling Stone, Musikexpress, Mint, China Table, RADII, Fluter und die Berliner Morgenpost. Er interessiert sich vor allem für globale Popkultur-Perspektiven jenseits von World-Music-Klischees.

Zum piqer-Profil
Fabian PeltschMontag, 18.10.2021

Mit 15 wurde Björn Andrésen für die Rolle des Tadzio in Viscontis Film "Tod in Venedig" gecastet. Der Regisseur war begeistert: "Beautiful!" raunte er seiner Casting-Direktorin zu, als er den zerbrechlich androgynen Teenager zum ersten Mal vor der Kamera hatte. Und dann: "Sag ihm, er soll sich ausziehen."

Es war der Beginn einer traumatischen Lebensgeschichte. Der von seinen Großeltern aufgezogene Andrésen wurde über Nacht zum Sex-Symbol, ohne dass er damit umzugehen wusste. Während sein Ruhm im Westen bald verblasste – bereits bei der Pressekonferenz in Cannes hatte Visconti im Beisein des Jungen erklärt, er sei nun älter und nicht mehr hübsch – wurde er in Japan zum Teenie-Idol. Der junge Schwede nahm Lieder auf Japanisch auf, ging mit Pillen aufgeputscht auf Tour, während Mangazeichner sein "trauriges Gesicht" feierten. In Europa wurde er von älteren Männern wie eine "Wandertrophäe" weitergegeben. Sein Traum, von der Musik zu leben, ging nie recht in Erfüllung.

Ein Dokumentarfilm mit dem Titel "The Most Beautiful Boy in the World" zeichnet das Leben von Andrésen nach. In einem Feature zum Film schreibt das Online-Magazin The Daily Beast:

This is a person still wearing the scars of his experience five decades prior with Visconti, a director who used and discarded him when he needed to be protected most. It apparently took three years for Andrésen to fully give filmmakers Lindström and Petri his full trust. Embarrassingly, it’s not until the end that we realized the inherent tension at the crux of making a film like this. How do you make a film about the effects being exploited had on a person without possibly exploiting him again?

Heute ist Andrésen 60 und wirkt mit langen grauen Haaren wie ein obdachloser Gandalf. Mancher wird ihn vielleicht aus seiner Nebenrolle als Dorfältester im Horrorfilm "Midsommar" in Erinnerung haben, wo ihm mit einem Holzhammer der Todestoß gegeben wird. Depressionen und Alkoholismus prägen sein Leben bis heute. 

The catharsis and, maybe, a modicum of healing Andrésen seems to achieve through his eventual candor is powerful. The initial framing here may be that of celebrity and a child star, but it’s a universal question that some of us, including Andrésen, have difficulty answering: Who are you when you don’t have access to yourself?
Die tragische Geschichte des schönsten Jungen der Welt

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.