Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Frank Spilker
Musiker und Texter bei "Die Sterne", wohnt in Hamburg. Autor.
Zum User-Profil
piqer: Frank Spilker
Montag, 19.03.2018

Die Holger Czukay Retrospektive: Cinema

Endlich erscheint die große Retrospektive Cinema des Can Masterminds bei Grönland. Als er im letzten Jahr von uns gehen musste, war ich zufällig in Köln und dann spontan mit Peter Licht bei der Abschiedsfeier im Stadtgarten. Daniel Miller von Mute Records war gekommen und auch einige andere Wegbegleiter aus allen möglichen Ecken der Welt. Er war ja keine lokale Größe, die jenseits der Sprachgrenze niemand mehr kennt, vielmehr hat er es zu einer Art kauzigem Weltstartum gebracht und als verrückter Professor hat er auch meine eigene musikalische Sozialisation durchaus begleitet. Bis heute ist der Trick, einfach Noten wegzulassen und auf das Modale, Repetitive zu setzen ein beliebtes Mittel, nicht nur der elektronischen Musik. In den Achtzigern gab es ja z. B. die Feelies, die teilweise klangen wie Can in den Sechzigern. Aber noch viele, viele mehr. Can sind ein internationaler Meilenstein und das Solowerk von Holger Czukay ist nicht weniger interessant. Wie habe ich die Diktaphon Soli auf dem David Sylvian Album geliebt. Danke an Mareike Hettler und Hendrik Otremba, der hier auch noch mal über die Entstehung des Albums spricht.

Die Holger Czukay Retrospektive: Cinema
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 1
  1. Jan Paersch
    Jan Paersch · vor 7 Monaten

    Obendrein ist der Balzer-Artikel mehr als lesenswert, was für ein Typ! Danke für den piq.