Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Frederik Fischer
Sub-, Pop- und Netzkulturkorrespondent
Zum piqer-Profil
piqer: Frederik Fischer
Freitag, 09.10.2015

Zu Tode kommentiert

Bei der ersten Generation der Internet-Pioniere herrscht schon seit einigen Jahren Katerstimmung. Viele Hoffnungen wurden mit dem neuen Medium verknüpft, wenige davon haben sich erfüllt. Ein deutliches Zeugnis für die fragwürdige Entwicklung, die das Netz nimmt, ist der Tod der Kommentarspalte. Hier wird kompakt aufgelistet welche Medien wann auf welche Weise ihre Kommentare abgeschafft haben. Auch piqd hat sich gegen klassische Kommentare entschieden. Uns ist sehr an einem qualifizierten Dialog zwischen Experten und Lesern gelegen. Nach meiner Erfahrung bei Krautreporter bin ich der Ansicht, dass der sicherste Weg Trolle auszuschließen der ist, eine Bezahlschranke vor den Kommentaren zu platzieren. Jeder soll auf piqd alles lesen können. Wer jedoch Teil des Produkts wird, durch Bewertungen, Kommentare oder Community piqs (dazu an anderer Stelle mehr), soll 3€ im Monat zahlen. Die Paywall ist für uns keine Monetarisierungsstrategie sondern eine Art Qualitätsmanagement. Könnt ihr das nachvollziehen? Seht ihr das anders? Bin gespannt auf eure Meinung.
Zu Tode kommentiert
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 2
  1. Rico Grimm
    Rico Grimm · vor fast 2 Jahren

    100% Nachvollziehbarkeit.

  2. Elisabeth Dietz
    Elisabeth Dietz · vor fast 2 Jahren

    Deshalb fühlt sich Papierzeitungen lesen an wie Sonntagnachmittag. Wegen der fehlenden Kommentarspalten. Allerdings sehen das überraschend viele Leute anders: plag.com/post/2752....