Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Matthias Spielkamp
Herausgeber von iRights.info, Gründer von AlgorithmWatch.org, Vorstandsmitglied Reporter ohne Grenzen
Zum piqer-Profil
piqer: Matthias Spielkamp
Donnerstag, 07.01.2016

Twitter knickt ein, Politwoops ist zurück, SNAFU (situation normal, all fucked up)

Im vergangenen Juni hatte Twitter den Dienst Politwoops kalt gestellt, der es ermöglicht hatte, gelöschte Tweets von Politikern anzusehen. Als Begründung hatte Twitter angegebenHonoring the expectation of user privacy for all accounts is a priority for us, whether the user is anonymous or a member of Congress. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: Tweets anzusehen, die bereits einem (potenziellen) Publikum von Hunderten von Millionen Menschen mitgeteilt worden waren, verletzt nach Ansicht Twitters die Privatsphäre. Der Irrsinn der Idee, man dürfe seine Vergangenheit kontrollieren, nur weil sie digital vermittelt ist (das fälschlicherweise so genannte Recht auf Vergessenwerden lässt grüßen), hatte sich auch hier Raum gegriffen. Nun haben es die Macher von Politwoops - die Sunlight Foundation und Open State - geschafft, Twitter davon zu überzeugen, dass der Wert der Öffentlichkeit offenbar doch den der - vermeintlichen - Privatsphäre öffentlicher Politikeräußerungen übertrifft.

Twitter knickt ein, Politwoops ist zurück, SNAFU (situation normal, all fucked up)
6
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.