Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge - um den Dienst bereitzustellen, Seitenzugriffe zu analysieren und auch um Werbung zu personalisieren. Informationen über die Nutzung von piqd werden dabei auch an Dritte weitergegeben.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Bernd Oswald
Autor, Trainer und Trendscout für digitalen Journalismus
Zum piqer-Profil
piqer: Bernd Oswald

Springer: Journalismus als Vehikel für Werbung

Noch immer tun sich viele (deutsche) Verlage schwer, im Internet Geld mit Journalismus zu verdienen. Nach wie vor ist Werbung bei den meisten Anbietern die Einnahmequelle Nummer 1. Weil viele Nutzer von den ganzen Anzeigen genervt sind, greifen sie zu Adblockern wie dem Adblocker Plus. Dass das den Verlagen nicht schmeckt, ist klar. Aber dass sie dagegen vor Gericht ziehen? Genau das hat jetzt aber der Axel-Springer-Verlag gemacht: Er hält Adblocker Plus für illegal und hat Angst um sein Geschäftsmodell. "Das Kerngeschäft der Klägerin ist die Vermarktung von Werbung. Journalistische Inhalte sind das Vehikel, um die Aufmerksamkeit des Publikums für die werblichen Inhalte zu erreichen", zitiert Friedhelm Greis auf Golem aus der Springer-Klage. Journalismus nur zum Zweck, Werbung zu verkaufen. Gedacht hat man sich das vielleicht schon öfter, aber dass das der Verlag so offen eingesteht, ist schon was Besonderes. Der Golem-Artikel schildert die ganzen Hintergründe.
Springer: Journalismus als Vehikel für Werbung

Dir gefällt das? Keinen piq mehr verpassen!

Kostenlos registrieren

8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde Premium Mitglied! Für 3€ /Monat.

Jetzt upgraden

Kommentare 1
  1. Frederik Fischer
    Frederik Fischer · vor etwa einem Jahr

    Das ist ja herrlich. Vielen Dank für dieses Fundstück! Springer ist immer wieder für eine Überraschung gut.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.